Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Junge Leser erhalten erstmals Julius-Diplom

Laatzen-Mitte Junge Leser erhalten erstmals Julius-Diplom

Zum Abschluss des Projekts Julius-Club haben am Mittwoch 22 junge Leser ihre Diplome bekommen. Innerhalb von zwei Monaten haben sie mindestens zwei Bücher gelesen - und ein Urteil darüber abgegeben. Neun von ihnen wurden sogar als Vielleser ausgezeichnet. Sie haben mehr als fünf Bücher geschafft.

Voriger Artikel
Anwohner klagt über Raser am Holzfeld
Nächster Artikel
1700 Schüler stellen Geburtstagsgruß für AES

Eike Christian Busch von der Stadtbücherei überreicht Jannis (10, Mitte) das Zertifikat, das ihn als Vielleser auszeichnet. Jannis hat innerhalb von zwei Monaten 13 Bücher gelesen und beurteilt. Auch Jasmin (12, von links), Filine (13), Hayat (11), Evend (12), Angelik (11), Hares (14), Gesa (11), Harasch (10) und Torben (11) haben im Julius-Club viel Spaß.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen-Mitte. Am 10. Juni hatte die Stadtbücherei Laatzen das Projekt gestartet, das Elf- bis 14-jährige zum Lesen anregen soll. Bei dem Projekt lesen die Kinder Bücher und kommentieren sie anschließend mit eigenen Worten. "35 Kinder hatten sich angemeldet, 22 von ihnen haben mindestens zwei Bücher gelesen und bewertet, sagt Bücherei-Mitarbeiter Eike Christian Busch. Beim Abschlussabend am Mittwoch bekamen die Kinder das Julius-Diplom für ihre Leseleistung überreicht. Jannis (13) schaffte in den 60 Tagen sogar 13 Bücher.

Die Kinder konnten Bücher aus 100 Neuerscheinungen ausleihen - von Fantasy über Liebesgeschichten und Fantasybüchern bis zum Comic. Anhand von Bewertungsbögen sollten sie zudem inhaltliche Aspekte wiedergeben und ihre Meinung abgeben. Im Rahmen des Projektes bot die Stadtbücherei auch Ausflüge und Aktionen an. Unter anderem waren die Kinder auf den Spuren des Bibers in der Masch unterwegs und bastelten beim "Bookogami"-Nachmittag Igel aus alten Büchern.

Die Bücherei war zum ersten Mal beim landesweiten Projekt dabei. "Wir wollen es im nächsten Jahr wieder anbieten", sagt Busch.

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"