Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Knapp vier Jahre Haft für Raub

Laatzen Knapp vier Jahre Haft für Raub

Zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten ist am Dienstag einer der drei Männer verurteilt worden, die im Januar einen Kiosk an der Hildesheimer Straße überfallen und einen Angestellten dabei brutal misshandelt hatten. Der Angeklagte bestreitet die Tat.

Voriger Artikel
Droht der nächste Kita-Streik?
Nächster Artikel
Wilde Fasane spazieren durch Ingeln-Oesselse

Symbolbild

Quelle: Symbolbild

Laatzen. Wie berichtet, hatten die Männer den 43-jährigen Verwandten des Kioskbesitzers in ein Hinterzimmer gedrängt und dort geschlagen und getreten. Einer von ihnen zeigte dem Opfer ein Messer, ohne ihn jedoch direkt damit zu bedrohen, wie der Zeuge vor dem Landgericht Hannover erklärte. Die Kapuzen und Sonnenbrillen tragenden Täter fesselten ihn mit Paketband an einen Stuhl und flüchteten mit rund 2500 Euro Bargeld sowie Zigaretten im Wert von gut 1100 Euro. Sie wurden während des Überfalls von einer Videokamera gefilmt.

Vier Wochen später wurde der 38-Jährige gefasst, der jetzt vor Gericht stand. Ein ebenfalls zunächst festgenommener Komplize konnte aus einem sächsischen Gefängnis entkommen.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers beantragte die Staatsanwaltschaft sieben Jahre und drei Monate Haft wegen schweren Raubes, für den das Gesetz eine Mindeststrafe von fünf Jahren vorsieht. Nach Auffassung des Gerichts war dem Angeklagten jedoch nicht nachzuweisen, dass er und seine Komplizen von Anfang an den Plan hatten, bei dem Überfall ein Messer einzusetzen. Deshalb erging das Urteil nur wegen Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung. Hinzu kam noch der Diebstahl von sechs Stangen Zigaretten, den das Trio wenige Stunden nach dem Überfall in Hannover begangen haben soll.

Seine Beteiligung daran räumte der Angeklagte ein, nicht jedoch die an dem Überfall. Zu diesem Zeitpunkt sei er gar nicht im Raum Hannover gewesen, behauptete er. Sein Verteidiger plädierte auf eine Strafe von nur fünf Monaten wegen Diebstahls.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Von Thomas Böger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt