Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kandidaten stellen sich Fragen der Leser

Laatzen Kandidaten stellen sich Fragen der Leser

Ob es um Schulen geht, Straßen oder bezahlbaren Wohnraum - am 11. September stimmen Laatzens Bürger darüber ab, wer in der Laatzener Ratspolitik künftig das Sagen haben soll. Bei der Podiumsdiskussion der Leine-Nachrichten am Mittwochabend stellen sich die Kandidaten den Fragen der Leser.

Voriger Artikel
Stadt will Kapellenbrink-Anwohner befragen
Nächster Artikel
Verkehr staut sich wegen Baustelle

Diskutieren auf dem Podium der Leine-Nachrichten: SPD-Spitzenkandidat Ernesto Nebot (oben links, im Uhrzeigersinn), Dirk Weissleder (FDP), Christoph Dreyer (CDU), Ralf Wetzel (Linke), Mathias Krüger (Grüne) und Michael Kleen (GFW).

Quelle: Privat/Dorndorf

Laatzen. Es gibt kein anderes Politikfeld, das die Bürger so unmittelbar betrifft wie die Lokalpolitik. Laatzens Rat entscheidet darüber, wie die Schulen ausgestattet sein sollen, ob es auch künftig genügend Hortplätze geben soll, wie viel Geld für die Straßenerhaltung ausgegeben wird - und sogar auf die Preise des Aqualaatziums haben die Mitglieder Einfluss.  Im aktuellen Rat der Stadt haben SPD, Grüne und Linke das Sagen - sie stellen als Gruppe derzeit eine gemeinsame Mehrheit.

Ob dies so bleibt und welche Parteien überhaupt im Rat, den Ortsräten und der Regionsversammlung vertreten sein werden, hängt vom Ergebnis der Kommunalwahl am 11. September ab. Aber welche Partei vertritt welche Position? Wo liegen Gemeinsamkeiten, wo unterscheiden sich die Parteien inhaltlich? Wer ist für Steuererhöhungen, wer dagegen? Bei der Podiumsdiskussion der Leine-Nachrichten am Mittwochabend sollen die wichtigsten Fragen zur Sprache kommen.

Nach einer von unserem Redakteur Johannes Dorndorf moderierten Diskussion haben die Besucher in der zweiten Hälfte des Abends die Möglichkeit, selbst Fragen zu stellen. Für das Podium zugesagt haben die Laatzener Spitzenkandidaten für den Rat: Ernesto Nebot (SPD), Christoph Dreyer (CDU), Mathias Krüger (Grüne), Dirk Weissleder (FDP), Ralf Wetzel (Linke) und Michael Kleen (GFW).

Die Podiumsdiskussion beginnt um 19 Uhr im Forum des Erich-Kästner-Schulzentrums, Marktstraße 33, in Laatzen-Mitte. Alle Besucher sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hubschraubereinsatz beim Tsv Ingeln-Oesselse

Bei der Partie der Ü40-Altsenioren vom TSV Ingeln-Oesselse und dem TSV Kirchrode hat sich ein Spieler aus Kirchrode verletzt. Da er starke Schmerzen hatte, entschieden die Rettungskräfte, einen Hubschrauber zu schicken.