Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Laatzener Löwe diesmal doppelt vergeben

Gleidingen Laatzener Löwe diesmal doppelt vergeben

Zum dritten Mal hat das Wirtschaftsforum Laatzener Unternehmen (Wir) am Montag den Laatzener Löwen verliehen. Diesmal wurde das familienfreundlichste Unternehmen für den Preis gesucht.

Voriger Artikel
Vom Banker zum Philosophen
Nächster Artikel
Wohnhäuser statt Container

Wir-Vorsitzender Winfried Lippmann (von links) ehrt die Preisträger Jochen Wilkens (Arbeitgeberverband Chemie) und Ralf Kreikebohm (Deutsche Rentenversicherung) - gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Köhne.

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen. 800 Firmen im Stadtgebiet seien angeschrieben worden, sich zu bewerben, hieß es bei der Preisverleihung beim Gleidinger Golfclub. Preise erhielten die Deutsche Rentenversicherung (DRV) und der Arbeitgeberverband Chemie Nord.

Für Chemie-Nord-Geschäftsführer Jochen Wilkens ist die Politik seines Verbands nicht ganz uneigennützig. „Flexibilität ist ein wichtiger Erfolgsfaktor“, sagte er. Es sei im Sinne der Unternehmen, gut ausgebildete Beschäftigte zu halten, wenn sie etwa eine Familie gründeten. Das mache Unternehmen attraktiver für gute Mitarbeiter, ergänzte DRV-Geschäftsführer Ralf Kreikebohm.

Stephan Freiherr von Stenglin von der Bundesbank sprach bei dem Termin zudem über die Lage der Notenbanken und den befürchteten Grexit.

Von Torsten Lippelt und Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal