Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Marktplatz bekommt Spielfläche - ohne Bolzplatz

Laatzen-Mitte Marktplatz bekommt Spielfläche - ohne Bolzplatz

Eigentlich wünschen sich Laatzens Jugendliche, wieder einen Bolzplatz neben das Stadthaus zu bekommen. Daraus wird nichts - aus Platz- und Lärmgründen, wie am Donnerstagabend im Ortsrat deutlich wurde. Stattdessen plant die Verwaltung nun eine Fläche mit Basketballkorb,Trampolinen und Schaukeln.

Voriger Artikel
Beratungsstelle: 40-Jahr-Feier mit Gründerinnen
Nächster Artikel
Buchvorstellung mit Prominenten im Seniorenheim

Kein Platz für Fußball: Die Stadt will auf der geplanten Spielfläche neben dem Stadthaus unter anderem einen Basketballkorb, Trampoline und Schaukeln aufstellen.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Im April hatte das Stadtteilmanagement mehr als 80 Kinder danach befragt, welche Spielgeräte sie sich für die asphaltierte Fläche zwischen Wohnscheibe und Stadthaus wünschen. Das Ergebnis: 49 der Befragten sprachen sich für einen Fußballplatz aus, 41 ein WLAN-Angebot, 35 für ein Trampolin, 24 einen überdachten Treffpunkt oder eine Hütte. Alle anderen Vorschläge ergaben weniger Treffer.

Die meisten Wünschen werden nicht in Erfüllung gehen. Stattdessen sieht die Planung, die die Stadtverwaltung am Donnerstag vorstellte, eine Basketballkorb als zentrales Element vor - immerhin 12 Jugendliche hatten dies gewünscht. Geplant sind außerdem zwei Trampoline, mehrere Schaukeln für größere und kleinere Kinder, zwei Krökeltische, zwei Slacklines, eine Bühne, Bänke sowie Metallbalken als Sitzgelegenheiten - ohne Dach.

"Ein Fußballplatz kann aufgrund der Flächeninanspruchnahme und aus immissionsschutzrechtlichen Gründen und den daraus resultierenden möglichen nachbarschaftlichen Konflikten nicht realisiert werden", heißt es in der Begründung der Stadtverwaltung. Für die Jugendlichen dürfte das ein Rückschlag sein - schließlich wurde beim Stadthausbau im Jahr 2011 der damalige bestehende Bolzplatz abgerissen.

Die Ortsratsmitglieder winkten die Pläne durch, bestanden aber auf den Zusatz, dass das bestehende Kleinspielfeld auf dem benachbarten Marktplatz erhalten bleiben soll. Das ist zwar nur für kleine Kinder geeignet - für die größeren haben die Stadtplaner aber immerhin einen Plan B: Wenn in den nächsten Jahren der Abenteuerspielplatz an der Würzburger Straße/Pestalozzistraße neu gestaltet wird, soll dort auch ein Spielfeld für Größere entstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show