Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Jürgen Deierling lebt mit und für den Sport

Laatzen Jürgen Deierling lebt mit und für den Sport

Wenn am Mittwoch mehr als 1000 Kinder und Schüler auf der Sportanlage des Erich-Kästner-Schulzentrums ihr Bestes für das Sportabzeichen geben, wird das einen besonders freuen: Jürgen Deierling. Der Stützpunktleiter des Regionssportbundes (RSB) bereitet das Großereignis seit eineinhalb Jahren vor.

Voriger Artikel
"Muss die Stadt mehr Kultur anbieten?"
Nächster Artikel
Regionsentdeckertag: Stadthaus wird Klanghaus

Der Laatzener Stützpunktleiter Jürgen Deierling vom Regionssportbund (RSB) ist seit Jahrzehnten für den Sport engagiert. Der 79-Jährige ist auch dafür mitverantwortlich, dass am Mittwoch, 31. August, auf der Anlage des Erich-Kästner-Schulzentrums mehr als 1000 Schüler und Kindergartenkinder ihr Bestes für das Sportabzeichen geben.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen. Für Deierling hat der Sport schon zeitlebens eine überragende Bedeutung. "Sport war immer ein Lebensinhalt, später auch Berufsinhalt", erzählt der 79-Jährige.

Angefangen hatte der einzige Sohn eines Schneidermeisters und einer Schneiderin aus Alt-Laatzen mit Fußball. "Damals gab es nur den Sport- oder Schützenverein", erzählt Deierling, der zeitweise bei beiden Vereinen aktiv war. Fußball aber wurde seine Leidenschaft, und auch der Sportlichen Vereinigung (SpVg) blieb er treu.

Das Hobby wird zum Beruf

Nach Ende der Volksschule 1952 arbeitete er als Damen- und Herrenschneider. Doch dabei blieb es nicht: Deierling verpflichtete sich bei der Bundeswehr, entdeckte die Leichtathletik und machte sein Hobby zum Beruf. Nach einem Jahr an der Deutschen Sporthochschule in Köln kehrte er als Sportlehrer nach Laatzen zurück. An seiner alten Volksschule und in Rethen unterrichtete er von 1966 bis 1971 Kinder "quer Beet" im Laufen, Springen, Werfen und diversen Teamsportarten. Auch brachte er vielen das Schwimmen bei.

1964 wurde er Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen, 1968 dann Stützpunktleiter in Laatzen – eine Tätigkeit, die er noch immer ausübt. Parallel dazu baute Deierling ab 1965 die neue Leichtathletikabteilung der SpVg mit auf, organisierte Anfang der Siebzigerjahre erste Volks- und Straßenläufe und engagierte sich auch sonst vielfältig – unter anderem im Deutschen und Niedersächsischen Leichtathletikverband, in den Olympiastützpunkten Hannover und Wolfsburg, sowie beim Landes- und Kreissportbund (später RSB).

"Krönung der Vereinsgeschichte"

Seine persönliche Bestzeit als Sportler? "11,2 Sekunden auf 100 Meter." Seine Paradedisziplin als Trainer? "Hürdenlauf." Zahlreiche Sportler begleitete der Alt-Laatzener als Trainer. In den "Glanzzeiten Mitte der Siebziger- bis Anfang der Neunzigerjahre" gehörten einige seiner Schützlinge in den Top-Bereich, darunter Ingo Heinze (400 Meter Hürden), Peter Ronge (110 Meter Hürden) und Thomas Beblo von der SpVg, der 1986 Deutscher Juniorenmeister über 400 Meter wurde. Der SpVg-Vereinsvorsitzende Manfred Ahrens bezeichnete diesen Rekord seinerzeit als "Krönung unserer bisherigen Vereinsgeschichte", die immerhin schon 92 Jahre währte.

Unvergessen ist für Deierling, der von 1971 bis 1995 bei der Offiziersschule des Heeres beschäftigt war und Offiziere zu Übungsleitern ausbildete, die von ihm mit organisiert erste gesamtdeutsche Leichtathletikmeisterschaft 1991. "Wir hatten in zwei Laatzener Hotels die Sportler von Sachsen-Anhalt", erinnert er sich. Sportler aus Ost- und Westdeutschland kurz nach dem Mauerfall zusammen zu erleben, das habe ihn sehr beeindruckt.

Olympia fasziniert

Zu seinen privaten Höhepunkten in Bezug auf den Sport gehören für den Vater dreier Söhne der Besuch der Olympischen Spiele 1972 in München – wenngleich diese vom Attentat auf das israelischen Team überschattet bleiben. Die Vielfalt der Disziplinen bei Olympia von nun Beachvolleyball bis Rudern faszinieren den 79-Jährigen: "Hauptsächlich interessiere ich mich natürlich für Leichtathletik." Olympiasieger Usain Bolt hat Deierling 2009 sogar live erlebt – in Berlin bei der Weltmeisterschaft. "Mit welch einer Überlegenheit er die Rennen ausläuft, und über Jahre die Leistung abruft, ist überragend."

Bei der Veranstaltung am Mittwoch, 31. August, steht für Deierling etwas anders im Fokus: "Ich freue mich, wenn alles klappt, die Kinder hoffentlich Spaß an der Leichathletik haben und auch entsprechende Erfolge für sich verbuchen können."

doc6r9fyca2nfm11b3cqhj6

Fotostrecke Laatzen: Jürgen Deierling lebt mit und für den Sport

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt