Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Flashmob im Leine-Center mit Flüchtlingen

Laatzen-Mitte Flashmob im Leine-Center mit Flüchtlingen

Mehr als 50 Sänger aus Laatzen haben im Leine-Center in einem Flashmob Schillers Ode an die Freude zu der Melodie von Ludwig van Beethoven gesungen. Sie haben sich kurz versammelt und sind dann wieder auseinander gegangen. Die von der VHS organisierte Aktion gehörte zum Projekt "Demokratie leben!".

Voriger Artikel
Stadt sucht Pflegefamilien in Laatzen
Nächster Artikel
Fest der Minikulturen: Schüler picknicken in Mensa

Laatzener singen in einem Flashmob im Leine-Center die Ode an die Freude.

Quelle: Tobias Lehmann

Laatzen-Mitte. Es herrscht der übliche Betrieb an einem Sonnabend im Leine-Center. Besucher bummeln an den Schaufenstern entlang, einige sind auch schnellen Schrittes unterwegs. Auf dem Platz vor der Rolltreppe laufen ein paar Kinder aufgeregt hin und her. Ein Mann steht scheinbar unbeteiligt mit einer Kamera in einer Ecke. Kurz vor 15 Uhr deutet wenig daraufhin, dass hier gleich eine besondere Aktion starten wird.

Dann ertönt plötzlich Gesang. Dirigent Klaus Wössner führt eine Reihe von Sängern in die Mitte des Platzes. Immer mehr Laatzener gesellen sich dazu, darunter sind kleine Kinder wie auch Senioren. Gemeinsam singen sie den Text des Gedichts "An die Freude" von Friedrich Schiller in der Vertonung von Ludwig van Beethoven mit der bekannten Zeile "Freude schöner Götterfunken".

So spontan wie der sogenannte Flashmob begonnen hat, geht er dann nach fünf Minuten auch schon wieder zu Ende. Die Teilnehmer strömen in alle Richtungen auseinander. "Das war doch eine tolle Sache", sagt Bürgermeister Jürgen Köhne, der ebenfalls zu den Sängern gehörte.

Organisiert hat die Aktion Margarete Sigwart, Programmbereichsleiterin der Leine-Volkshochschule. Der Flashmob gehört zum Projekt "Demokratie leben!", das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. "Die Laatzener haben für und mit Geflüchteten über die Verbrüderung aller Menschen gesungen", sagt VHS-Sprecherin Anja Meyer.

Beteiligt waren Sänger der Laatzen Gospel Singers, des Volkschors Rethen, des Kirchenchors St. Oliver, der Klosterbrüder sowie des Chors der Grundschule Grasdorf. "Es kamen aber auch noch viele weitere durch Mund-zu-Mund-Propaganda dazu", sagt Köhne.

Das Unternehmen Geomar Film aus Hannover hat den gesamten Auftritt gefilmt. Er soll in den nächsten Tagen geschnitten und anschließend der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Der Film wird dann auch auf kostenlosen Streamingportalen im Internet wie Youtube zu sehen sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6si55ejt9p41d3fxon0l
Bei diesem Weihnachtsmarkt ist Musik drin

Fotostrecke Laatzen: Bei diesem Weihnachtsmarkt ist Musik drin