Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Laatzener geben Stadt-Homepage nur eine Drei

Laatzen Laatzener geben Stadt-Homepage nur eine Drei

Wie informieren sich Laatzens Bewohner - und was fehlt? Die Stadt hat bei ihrer vierten Bürgerbefragung das Thema Öffentlichkeitsarbeit in den Vordergrund gestellt. Ergebnis: Für die Stadt-Homepage gab's eine glatte Drei - und die meisten beziehen ihre Informationen vor allem aus der Tageszeitung.

Voriger Artikel
Mehrfamilienhaus wird am Morgen evakuiert
Nächster Artikel
"Diesen Anblick werde ich nicht mehr los"

Die Homepage der Stadt ist in die Jahre gekommen - sie soll bis zum Frühjahr 2017 überarbeitet werden.

Quelle: Dorndorf

Laatzen. 2109 Bürger hat die Stadt diesmal in die Befragung, die vom 18. Juni bis 10. Juli andauerte, einbezogen. Mitgemacht haben bei dem Bürgerpanel 1075 Laatzener - das  sind knapp mehr als die Hälfte. Im Fokus stand dabei die städtische Internetseite www.laatzen.de, die die Verwaltung in den nächsten Monaten komplett überarbeiten will.

Dabei kam heraus, dass die Laatzener die städtische Homepage kaum als Informationsmedium nutzen - nur 21 Prozent gaben an, dass dies "voll und ganz" oder "weitestgehend" zutreffe. Ganz anders die klassischen Medien: 77 Prozent nannten die Tageszeitung/Leine-Nachrichten, 60 Prozent Anzeigenblätter wie die Laatzener Woche. Internetzeitungen und soziale Medien spielen mit je 14 Prozent ein geringe Rolle.

Die Befragung gilt aufgrund der Zahl der Teilnehmer als repräsentativ. Allerdings waren die jüngeren Altersgruppen bis 29 Jahre unter- und die zwischen 60 und 69 Jahren überrepräsentiert - ein für Bürgerbefragungen übliches Ergebnis, wie es im Rathaus heißt.

Der städtischen Homepage geben die Befragten die Durchschnittsnote 2,95. Auf die Frage, ob die Seite ihnen gefällt, antworten 48 Prozent mit "voll und ganz" oder "weitestgehend", weiteren 37 Prozent gefällt sie "eher". Größtes Manko ist offenbar die fehlende Übersichtlichkeit: Zwar fand eine Mehrheit sie eher übersichtlich gestaltet, allerdings gaben nur 41 Prozent an, dass sie gesuchte Informationen schnell finden. Knapp über die Hälfte schlugen vor, Aufbau, Struktur und Design zu ändern, jeder Vierte wünscht sich aktuellere Informationen.

Aktuelles, Öffnungszeiten und Verkehrsinfos sind gefragt

Besonders interessiert zeigten sich die Befragten an den Basisinformationen wie Ansprechpartner, Dienstleistungen und Öffnungszeiten. Wichtig sind den Laatzenern aber auch Rubriken wie Aktuelles, Infos zum Straßenverkehr, Veranstaltungen und Freizeitangebote. 22 Prozent gaben konkret an, dass sie auf laatzen.de Termin- und Veranstaltungshinweise vermissen, auch Neuigkeiten aus dem Stadtleben und Ansprechpartner mit Kontaktdaten fehlten. Einige möchten mehr über das Internet regeln können: 16 Prozent nannten Antragstellungen im Netz, 11 Prozent das Melden von Verstößen, 8 Prozent das Herunterladen von Formularen.

Stadt will Homepage nachrüsten

Die Stadt will die Ergebnisse bei der aktuellen Überarbeitung ihrer Homepage berücksichtigen. "Besonders die Angaben zum Straßenverkehr haben uns überrascht", sagt Matthias Brinkmann, Leiter des Teams Öffentlichkeit. Zwar gebe es schon auf der jetzigen Homepage Informationen über Baustellen. "Aber das werden wir mit Sicherheit modernisieren." Nachbessern wolle man auch bei den anderen Themengebieten, die in der Umfrage gehäuft genannt wurden.

Handlungsbedarf bestehe auch die Übersichtlichkeit der Homepage. "Wir wollen da besser werden." Fest stehe unter anderem, dass die neue Seite auch auf Handys und Tablets ein eigenes Design bekomme und die Suchfunktion verbessert werde. Die neue Homepage soll dann im Frühjahr 2017 online gehen und ein halbes Jahr später per Befragung evaluiert werden. Für Brinkmann ist klar: "Eine Drei ist zu wenig. Wir wollen mindestens gut sein."

doc6rosxfo3z1511bfzlit7

Fotostrecke Laatzen: Laatzener geben Stadt-Homepage nur eine Drei

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6so7eyx5pee134syb11u
Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender

Fotostrecke Laatzen: Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender