Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Licht im DRV-Neubau lässt sich nicht abschalten

Laatzen-Mitte Licht im DRV-Neubau lässt sich nicht abschalten

Im Neubau der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in Laatzen-Mitte brennt nachts fast immer Licht. Schuld ist ein technisches Problem: Die Lampen lassen sich nicht ausschalten. Jetzt soll nachts der Strom abgestellt werden.

Voriger Artikel
15-Jähriger flieht und verletzt Polizisten
Nächster Artikel
DRK: "Wir nehmen die Bedenken sehr ernst"

Im Neubau der Deutschen Rentenversicherung brennt nachts fast immer das Licht. Unser Leser Oliver Kieckeben hat das Foto im Dezember 2015 in den frühen Morgenstunden gegen 4:30 Uhr von der Bundesstraße 443 aus aufgenommen.

Quelle: Oliver Kieckeben

Laatzen-Mitte. Fast täglich fährt Oliver Kieckeben in den frühen Morgenstunden auf der Bundesstraße 443 durch Laatzen. Dabei passiert der Leser der Leine-Nachrichten auch das Gebäude der Deutschen Rentenversicherung. Dabei hat er beobachtet, dass dort fast immer Licht brennt – auch wenn die Mitarbeiter das Gebäude längst verlassen haben, wie Kieckeben sagt.

Er hält das für Energieverschwendung. „Ich fahre sechsmal pro Woche an dem Gebäude vorbei, und immer brennt dort Licht. Das ist nicht zu übersehen“, sagt Kieckeben. „Ich ärgere mich jeden Tag darüber.“ Seit das Gebäude eröffnet wurde, sei ihm nur einmal aufgefallen, dass die Lampen ausgeschaltet waren. Sogar in der Neujahrsnacht sei der Neubau innen hell erleuchtet gewesen. „Ich bin gegen 2 Uhr nach Hause gefahren, und fast im gesamten Gebäude brannte Licht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so sein muss.“

Kieckeben hält die nächtliche Beleuchtung für Energieverschwendung. „Die Kosten gehen zulasten der Rentenzahler“, vermutet er. Es sei zwar plausibel, dass die Beleuchtung eingeschaltet sein muss, wenn dort Techniker oder der Putzdienst im Einsatz sind. „Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dort an jedem Tag nachts gearbeitet wird.“ Kieckeben ist der Meinung, dass die Schaltung der Beleuchtung dringend angepasst werden müsste.

Der Deutschen Rentenversicherung ist das Problem bekannt. Tatsächlich sollten die Lampen nachts eigentlich gar nicht leuchten, sagt DRV-Sprecher Wolf-Dieter Burde. „Jede Schreibtischlampe ist mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Es sind die einzigen Lampen in den Büros.“ Obwohl sich nachts niemand im Gebäude befindet, würden sich die Lampen anschalten. „Wir haben bislang noch nicht herausgefunden, warum das so ist.“ Da es sich um eine neue Technik handele, konnte das Problem bisher nicht gelöst werden.

Die DRV sei im Gespräch mit dem Hersteller. Separat arbeite die Haustechnik an einer anderen Lösung: „Wir wollen die Steuerung so programmieren, dass der Strom für die Lampen nachts ganz abgestellt wird.“ Am 22. Februar soll es dafür einen Testlauf geben. Parallel werde mit dem Hersteller weiterhin an einer Lösung gearbeitet.

Burde weist darauf hin, dass es sich um LED-Lampen mit sehr niedrigem Stromverbrauch handele. „Obwohl die Lampen nachts leuchten, verbrauchen wir für die Beleuchtung nur ein Zehntel der Energie des alten Gebäudes“, sagt der DRV-Sprecher.

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser