Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Luftfahrtmuseum schließt wegen Obama-Besuch

Laatzen Luftfahrtmuseum schließt wegen Obama-Besuch

Das Luftfahrtmuseum Laatzen bleibt wegen des Obama-Besuchs bei der Industriemesse zwei Tage lang geschlossen. Das gab das Museum gestern bekannt. Grund ist die Ankündigung der Polizei, einige Laatzener Straßen möglicherweise zu sperren - zumindest zeitweise.

Voriger Artikel
Post gibt Standort in Laatzener Wohngebiet auf
Nächster Artikel
Leine-Center zeigt "Schlagerwelten"

Das Luftfahrtmuseum bleibt am Sonntag wegen des Obama-Besuchs geschlossen.

Quelle: Nico Herzog

Laatzen. Hintergrund der Schließung ist nach Auskunft von Museumssprecher Wilfried Crome die von der Polizei eingerichtete Sicherheitszone rund um das Messegelände. Im Gebiets liegt auch der Teil der Karlsruher Straße, der für viele auswärtige Besucher die wichtigste Zufahrtsstraße zum Museum ist. "Wenn die Besucher nicht zu uns finden, können wir das Museum auch gleich schließen", sagt Crome - wenn auch die Zuwegung von der Stuttgarter Straße aus durchgehend frei bleibt. Damit entfällt der Sonntag als Öffnungstag, am Montag hat die Einrichtung ohnehin geschlossen.

Der Schritt wäre vermutlich nicht nötig gewesen: Die Polizei präzisierte gestern Nachmittag die Angaben zu den möglichen Einschränkungen, die die Sicherheitszone mit sich bringt. Die Zone werde zwar in der Zeit von Sonntag, 8 Uhr, bis Montag, 15 Uhr, eingerichtet. Die Straßen rund ums Messegelände seien in dieser Zeit jedoch grundsätzlich befahrbar. Lediglich am Montag, wenn Präsident Obama das Messegelände besuche, könne es zu "kurzfristigen, temporären Straßensperrungen" kommen, heißt es bei der Polizeidirektion Hannover.

Unterdessen ist es gut möglich, dass der Obama-Tross am Montag das Laatzener Stadtgebiet streift - für einige Sekunden. Das geschieht dann, wenn die Fahrzeugkolonne des US-Präsidenten das Messegelände vom Eingang Süd aus ansteuert, sie würde dann vom Schnellweg kommend die Kronsbergstraße überqueren. Dafür spricht, dass der Eingang Teil der Sicherheitszone ist. Außerdem empfiehlt die Polizei Messegästen, nur die Eingänge West und Nord anzusteuern. Eine Chance für Schaulustige also? Die Polizei teilt auch mit, von den kurzfristigen Sperrungen könnten "auch Fußgänger und Radfahrer betroffen sein".

doc6pe4rmjzh7tghvomb5h

Der von den Behörden eingerichtete Sicherheitsbereich schließt auch die Teile von Kronsbergstraße und Karlsruher Straße ein.

Quelle: Grafik: gh
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6so7eyx5pee134syb11u
Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender

Fotostrecke Laatzen: Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender