Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Marktstraße soll ab 2018 weiter saniert werden

Laatzen-Mitte Marktstraße soll ab 2018 weiter saniert werden

Die Stadt will nächstes Jahr die Sanierung der Marktstraße fortsetzen. Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt entlang des Marktplatzes soll 2018 sein, der dritte Abschnitt folgt frühestens 2020. Dabei sind auch Ideen der Bürger gefragt.

Voriger Artikel
Befragte bemängeln Stadt- und Grünpflege
Nächster Artikel
Laatzener schreibt über seine Zeit auf See

Der zweite Bauabschnitt der Marktstraße soll 2018, der dahinter liegende dritte Abschnitt frühestens ab 2020 saniert werden.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Insbesondere mit dem zweiten Bauabschnitt hat es die Stadt inzwischen ziemlich eilig. "Der treibende Faktor sind die Tiefbauer, die sich große Sorgen um die Kanalisation machen", sagte Stadtplaner Jörg Schmidt am Mittwochabend beim Stadtteilforum. Die Planungen für die Strecke zwischen dem Stadthaus und der Albert-Schweitzer-Straße sollen deshalb im nächsten Jahr beginnen, Baubeginn könne dann 2018 sein.

Frühestens 2020 soll dann der dritte und letzte Abschnitt bis zur Würzburger Straße folgen. Die bisherige Planung, die zwar Grundlage bleiben, aber überarbeitet werden soll, sieht auf der Ostseite der Straße eine Spiel-, Aktiv- und Grünfläche vor. "Wir wollen dafür erst einmal Ideen sammeln", sagt Schmidt. Mitdiskutieren können Laatzens Bürger auch bei der Nutzung von drei kleineren, sogenannten Grantflächen, die beim ersten Bauabschnitt noch offen gelassen wurden.

Voran geht all dem die Aufwertung des Marktteichs. "Wir hoffen, dass wir im Frühjahr 2017 anfangen können umzubauen", sagt Schmidt. Parallel will die Stadt den südlichen Teil des Marktplatzes auf Höhe des Stadthauses zur Spielfläche für Kinder und Jugendliche umgestalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt