Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Führung durch den dunklen Park der Sinne

Laatzen-Mitte Führung durch den dunklen Park der Sinne

Im Park der Sinne ist es stockdunkel. Nur der Schein einer kleinen Taschenlampe beleuchtet den Weg. Mehr als 20 Besucher tasten sich in der Finsternis voran. Angeführt wird die Gruppe von dem Alt-Laatzener Udo Hetmeier. Am Freitagabend hat er die erste Lichtführung der Saison im Park der Sinne geleitet.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht brennenden Müllhaufen
Nächster Artikel
80 Hobbyhandwerker bei Kaleidoskop dabei

Erst zu einem späteren Zeitpunkt während der Führung wird die Parkbeleuchtung angeschaltet.

Quelle: Stephanie Zerm

Latzen-Mitte. "Wir sind es nicht mehr gewohnt, uns im Dunkeln fortzubewegen", sagt Hetmeier. Dass er damit mehr als recht hat, wird am langsamen Tempo der kaum zu sehenden Frauen und Männer deutlich, die ihm vorsichtig folgen. Darunter mehrere Frauen vom Kirchenchor Limmer sowie Familien mit Kindern.

Mit der Zeit gewöhnen sich die Augen an die Finsternis. Dann erscheinen die Pflanzen und Steine im Park in einem ganz anderen Licht als bei Tag. "Viele haben im Dunkeln seltsame Silhouetten", sagt Udo Hetmeier, der der Gruppe zunächst die Entstehung des Parks aus einer ehemaligen Müllkippe erläutert und dann verschiedene Objekte erklärt.

Erste Station ist der sogenannte Sabbat-Tisch, eine Skulptur aus Sandstein, auf der die Utensilien eines Sabbat-Tisches beziehungsweise des christlichen Abendmahls eingemeißelt sind. Im Schein der Taschenlampe offenbaren die Oberflächen sonst nie wahrgenommene Konturen.

Danach geht es weiter zum Kräuterbeet, an dem die Teilnehmer über dessen intensiven Duft staunen.

Von dort aus führt die Tour weiter an den Wasserspielen vorbei durch die dunkle Schlucht zur Quelle. 

Erst hier drückt Hetmeier, der bereits seit mehreren Jahren Besuchern bei Dunkelheit durch den Park führt, das Knöpfchen für die Parkbeleuchtung. Plötzlich sind einzelne Büsche und Bäume hell erleuchtet. "Das innovative Konzept beleuchtet nicht die Wege, sondern nur einzelne Objekte", erklärt Hetmeier den Besuchern, die begeistert den hell erstrahlten Civitan-Hain betrachten. Die Damen vom Kirchenchor Limmer sind davon so angetan, dass die spontan ein Ständchen zum Besten geben, das perfekt zu der Stimmung im Park passt: "Der Mond ist aufgegangen" von Matthias Claudius.

Weitere Führungen sind für Freitag, 25. November, und Montag, 12. Dezember, geplant. Treffpunkt ist jeweils um 19 Uhr am Gartenhaus. Die Teilnahme kostet drei Euro. Anmeldungen nimmt die Stadt montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter Telefon (0511) 82056703 sowie per E-Mail an Team67@laatzen.de entgegen.

doc6scgky77ojnsl5wuhmi

Fotostrecke Laatzen: Führung durch den dunklen Park der Sinne

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt