Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Deckhengst Depill führt den Martinsumzug an

Alt-Laatzen Deckhengst Depill führt den Martinsumzug an

Mehr als hundert Besucher sind am Freitagabend zum Martinsumzug des katholischen Kindergartens St. Mathilde gekommen. Nach einer Andacht von Pfarrer Thomas Berkefeld ging die Gruppe mit Musik und Laternen durch Alt-Laatzen. Angeführt wurde er vom Hengst Depill und dem achtjährigen Theodor.

Voriger Artikel
80 Hobbyhandwerker bei Kaleidoskop dabei
Nächster Artikel
70 Zuhörer bei Herbstkonzert des Musikkreises

Der Hengst beim Martinsumzug von St. Mathilde war einen Tag zuvor noch in Dänemark.

Quelle: Stephanie Zerm

Alt-Laatzen. "Wir sind sehr glücklich, dass wieder ein echtes Pferd unseren Martinsumzug anführt", sagte Kita-Leiterin Monika Vorderwülbecke. Fast wäre dies gescheitert. Gut ausgebildete Pferde, die keine Angst vor lauter Blasmusik und Menschenansammlungen haben, seien rar.  "Wir hatten schon einen Plan B", berichtete Vorderwülbecke. Dann wäre ein Fahrrad kurzerhand mit einem Pferdekopf und Schweif zum Pferd "umfunktioniert" worden.

Dass der Heilige Martin nun doch standesgemäß hoch zu Roß den Umzug leitete, war der Alt-Laatzenerin Maike Eggers zu verdanken. Diese hatte kurzerhand den Deckhengst einer Freundin ausgeliehen. Das Islandpferd Depill (isländisch für Fleck) war einen Tag vorher aus Dänemark zurückgekehrt. Dort hatte es gleich bei mehreren Stuten für Nachwuchs gesorgt. "Insgesamt hat Depill schon mehr als 500 Fohlen gezeugt", berichtete Maike Eggers. Eine spezielle Ausbildung für die Begleitung von Laternenumzügen hatte der Hengst zwar nicht. "Aber er hat einen super Charakter, ist fit und sehr gelassen", sagte die Alt-Laatzenerin. 

Auch große Menschenansammlungen machten dem Islandpferd keine Angst. "Das kennt er schon", sagte Eggers. Denn der 25-jährige Hengst hat bereits an einer Weltmeisterschaft für Islandpferde teilgenommen und den dritten Platz bekommen.

Von daher erledigte Depill seinen Job als St.-Martins-Pferd ruhig und gewissenhaft. Lediglich ganz am Ende des Umzugs, der von der Verkehrswacht gesichert wurde, schien er Sehnsucht nach seinen Stuten zu bekommen und wieherte herzergreifend in den dunklen Nachthimmel.

Geritten wurde der Deckhengst von dem achtjährigen Theodor Eggers, der in einem roten Samtumhang St. Martin mimte. Anna Benne gab den Bettler und kniete am Ende des Umzugs vor der Kirche. Dabei passte die niedrige Temperatur perfekt zur Legende des Heiligen Martin. Dieser zerschnitt aus Barmherzigkeit seinen Mantel mit dem Schwert und teilte ihn mit einem Bettler. Ebenso zeigten es auch die Kinder in dem szenischen Spiel zum Schluss des Umzugs, während Depill schon interessiert an einem Sack Möhren schnupperte, den er als Belohnung für seinen Auftritt bekommen hatte.

doc6sbmoaooz4z19x5132de

Fotostrecke Laatzen: Deckhengst Depill führt den Martinsumzug an

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt