Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Melder rettet schlafenden Mieter vor Rauchvergiftung

Rethen Melder rettet schlafenden Mieter vor Rauchvergiftung

Das hätte weit schlimm enden können: Ein Heimrauchmelder und das Klopfen von Nachbarn haben in der Nacht zu Sonntag einen 49-Jährigen aus dem Schlaf geweckt, so dass er sich rechtzeitig aus seiner verqualmten Wohnung retten konnte.

Voriger Artikel
Miersch diskutiert mit Bürgern
Nächster Artikel
Aufguss-Stars treffen sich im Aqualaatzium

Ursache für den Rauch war eine schwelende Holzplatte, die - wie auf dem Bild unübersehbar - auf dem Herd gelegen hatte.

Quelle: Senft

Rethen. "Es qualmt aus dem Küchenfenster", mit diesen Alarmstichworten wurden die Ortsfeuerwehren Gleidingen, Rethen und Laatzen gegen 1.25 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus am Nelkenweg in Rethen alarmiert. Den Mieter hatten Polizisten und Anwohner schon ins Treppenhaus gerettet, er wurde später vom Rettungsdienst untersucht.Der Angriffstrupp, ausgerüstet mit Atemschutz, betrat die Wohnung über eine Steckleiter, da die Eingangstür nach Rettung des Mieters ins Treppenhaus zugefallen war.

Das Fenster im ersten Stock des Hauses war geöffnet, da schon vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Bewohner gelüftet worden war. In der Wohnung fand die Feuerwehr auch schnell die Ursache der Verqualmung: "Eine Holzplatte hatte zu glimmen oder zu brennen begonnen, das gute Stück lag auf dem angeschalteten Ceranfeld des Herdes", berichtete Feuerwehrwehrsprecher Gerald Senft. Der 49-jährige Bewohner habe geschlafen, als ihn das Piepen der Heimrauchmelder und die Nachbarn geweckt hätten. Zu diesem Zeitpunkt sei die Wohnung schon stark verraucht gewesen.

Die Besatzung des DRK-Rettungswagen untersuchte den 49-Jährigen, er konnte gegen 2.20 Uhr in seiner gut gelüftete Wohnung zurückkehren. Warum das Ceranfeld eingeschaltet war, konnte nicht geklärt werden. Vor Ort im Einsatz waren 30 Kräfte mit fünf Fahrzeugen.

doc6utrxrvobd5o0eoaac1

Die Feuerwehr ist mit 30 Aktiven am Mehrfamilienhaus in Rethen im Einsatz.

Quelle: Senft
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6waojjx62et17wzez66e
Gemeinde und Angehörige trauern um Pastor Hannes

Fotostrecke Laatzen: Gemeinde und Angehörige trauern um Pastor Hannes