Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mords-Spaß beim KrimiMatch

Laatzen/Pattensen Mords-Spaß beim KrimiMatch

Der Lust an Mordgeschichten können Krimifreunde jetzt aktiv nachgehen – zumindest was die Geschichten betrifft: Der Pattenser Autor Günter von Lonski veranstaltet im September in Laatzen und Pattensen das KrimiMatch, eine Art Poetry-Slam mit speziellem Thema.

Voriger Artikel
Vier Nationen, ein Camp
Nächster Artikel
Rethener feiern bis Montag Schützenfest

Schriftsteller Günter von Lonski und Cornelia Schneider von der Pattenser Stadtbücherei bereiten die Premiere am
6. September vor.

Quelle: Carolin Müller

Laatzen. Spaß am Schreiben, Lust am kreativen Entwickeln von Geschichten und Freude am Beisammensein - all das soll das KrimiMatch sein, sagt von Lonski, der schon mehrere Krimis veröffentlicht hat. Inspiriert worden sei er durch Poetry-Slams - Wettbewerbe, bei denen Autoren wohlinszeniert eigene Texte auf der Bühne vortragen. Danach habe er angefangen, ein Konzept zu erarbeiten, das im September in der Stadtbücherei Pattensen und im Stadthaus Laatzen umgesetzt wird.

Zu Beginn erhält jeder Teilnehmer eine Krimi-Einleitung, die von Lonski verfasst hat. Dann wird an jeden verdeckt eine Memory-Karte verteilt, dessen Bildmotiv die Teilnehmer in ihre schriftliche Fortsetzung der Geschichte mit einbauen müssen. Nach drei Minuten wird eine neue Karte gezogen, der Vorgang wiederholt sich. Nach der finalen fünften Runde werden die Texte von den Teilnehmern und Zuhörern bewertet. Wer am Ende die meisten Punkte für seine Geschichte erzielt, erhält eine Urkunde mit der Auszeichnung zum „Master-of-KrimiMatch“ und kann die Story anschließend im Internet auf krimimatch.de veröffentlichen.

„Ziel ist eine spannende, unterhaltende Veranstaltung, die Spaß macht“, sagt Cornelia Schneider, Leiterin der Stadtbücherei Pattensen. Das KrimiMatch solle kein Workshop mit belehrendem Charakter werden, sondern eine Veranstaltung für Bürger, die gern schreiben und Spaß an Geschichten haben. Erfahrungen als Autor seien keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Natürlich dürfen auch Zuhörer an der Veranstaltung teilnehmen, sagt von Lonski. Und falls während der Veranstaltung doch noch Interesse besteht, aktiv teilzunehmen, ist auch ein späterer Einstieg möglich.

Carolin Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen