Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Nabu-Landesverband feiert 70. Geburtstag

Grasdorf Nabu-Landesverband feiert 70. Geburtstag

Der Nabu-Landesverband Niedersachsen hat am Freitag sein 70-jähriges Bestehen am Naturschutzzentrum Alte Feuerwache in Grasdorf gefeiert. Bei einem Markt der Aktiven präsentierten Ehrenamtliche aus Niedersachsen ihre Arbeit. Die Naturschützer nutzen das Fest auch für einen Erfahrungsaustausch.

Voriger Artikel
Brunnenfest: Grasdorf feiert bis in die Nacht
Nächster Artikel
Finnland-Feier mit Mölkky und großer Torte

Bürgermeister Jürgen Köhne und der Nabu-Landesvorsitzende Holger Buschmann begrüßen die Besucher beim Markt der Aktiven, den der Nabu-Landesverband zu seinem 70. Geburtstag am Naturschutzzentrum Alte Feuerwache in Grasdorf organisiert hat.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Grasdorf. 17 Stände hatten die verschiedenen Ortsgruppen und Naturschutzzentren an der Ohestraße aufgebaut. Dort konnten Interessierte sich über die Arbeit der Naturschützer informieren, von denen die meisten ehrenamtlich tätig sind. Vertreten waren Ortsgruppen von der Nordsee bis zu an die Landesgrenzen zu Nordrhein-Westfalen und Hessen. Josef Bruns vom Nabu Neustadt hatte zum Beispiel Schlangen mit nach Laatzen gebracht. Die meisten der von ihm gezeigten Arten sind in Niedersachsen heimisch - und stark bedroht. Silke König von der Nabu-Station Bensersiel und Insa Steffens von der Station Greetsiel informierten an einem gemeinsamen Stand über ihre Naturschutzabeit im Wattenmeer. 

Beim Nabu Salzgitter konnten Kinder und Erwachsene mit einem Fahrrad eine Energiesparlampe und eine herkömmliche 40-Watt-Glühlampe zum Leuchten bringen. "Sie haben in etwa die gleiche Lichtstärke", sagte Günter Schaub. "Um die herkömmlichen Glühlampe zum Leuchten zu bringen muss man aber zehnmal so kräftig strampeln." Bei der Naturschutzjugend (Naju) Lamspringe konnten Jugendliche mit Seilen und Karabinerhaken gesichert an einem Baum zwischen dem Naturschutzzentrum und der Leine in die Höhe klettern.

Bei der Begrüßung der Gäste hob der Nabu-Landesvorsitzende Holger Buschmann die Bedeutung des Naturschutzbundes heraus. "Der Nabu ist der Umweltverband mit den meisten ehrenamtlichen Mitgliedern weltweit." Allein in Niedersachen habe der Nabu rund 95.000 Mitglieder, von denen sich derzeit mehr als 3000 Aktive in über 190 Gruppen organisieren.

Bürgermeister Jürgen Köhne begrüßte das Engagement der Naturschützer - und hob auch die Auswirkungen des Naturschutzes hervor. "Die Wahrung der Leineaue hat uns beim Sommerhochwasser mit Sicherheit vor Schlimmerem bewahrt." Gleichwohl seien ihm die Reibungen zwischen dem Naturschutz und der Freizeitnutzung bewusst. "Das ist ein Konflikt, der hier ausgetragen wird und auch ausgetragen werden muss." In diesem Sinne sei der Nabu ein wichtiger Teil der Stadt Laatzen, den die Kommune auch unterstützt. So werde die Stadt in Absprache mit dem Ortsverein in Kürze  die seit langem geplante Sanierung des Daches des Naturschutzzentrums Alte Feuerwache voranbringen.

doc6wpsmil75bpdeib3kkz

Fotostrecke Laatzen: Nabu-Landesverband feiert 70. Geburtstag

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wrodizs1031j2fc98kf
Jeder Dritte fühlt sich in Laatzen unsicher

Fotostrecke Laatzen: Jeder Dritte fühlt sich in Laatzen unsicher