Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
27-jähriger Messerstecher ist polizeibekannt

Rethen 27-jähriger Messerstecher ist polizeibekannt

Nach der Messerstecherei im Rethener Wohngebiet mit vier Verletzten im Nelkenweg ermittelt die Polizei weiter gegen einen 27-jährigen Laatzener. Indes werden weitere Details zum Vorfall in der Nacht zu Sonnabend gegen 1.15 Uhr bekannt.

Voriger Artikel
Die Laatzener lieben ihre Natur
Nächster Artikel
Post öffnet am Donnerstag zum letzten Mal

Nach der blutigen Auseinandersetzung mit vier Verletzten in der Rethener Nelkenstraße dauern die Ermittlungen gegen einen 27-Jährigen an. Eine Blutspur zog sich vom Einmündungsbereich der Hildesheimer Straße nahe der Stadtbahnhaltestelle Galgenberg bis ins Wohngebiet.

Quelle: Astrid Köhler

Rethen. Nach den bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Einzeltäter aus. Nach Aussagen einiger Zeugen soll dieser auch in derselben Stadtbahn gesessen haben, mit der die vierköpfige Gruppe – zwei Männern und zwei Frauen – am Sonnabend nach Rethen fuhr. Das erklärte der Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes Stefan Schwarzbard am Mittwoch "unter Vorbehalt" und auf Nachfrage. Als die Gruppe an der Haltestelle Galgenberg ausstieg, soll der 27-Jährige dieser gefolgt sein und die beiden vorausgehenden Frauen mit sexistischen Bemerkungen beleidigt und sie anschließend nacheinander zu Boden gestoßen haben.

Als deren Bekannten daraufhin einschritten, habe der Täter ein Messer gezückt und einen der beiden 23 und 38 Jahre alten Männer am Arm, den anderen im Brust-Schulter-Bereich verletzt, so Schwarzbard. Die Männer wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, sollen aber mutmaßlich schon wieder entlassen sein. Von den beiden 24 und 32 Jahre alten Frauen habe sei eine durch den Sturz offenbar leicht am Kopf verletzt. Täter und Opfer sollen sich nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei nicht gekannt haben.

Der 27-Jährige sei zum Tatzeitpunkt alkoholisiert gewesen, erklärte Schwarzbard. Das Ergebnis der Blutprobe liegt noch nicht vor. Der Mann sei der Polizei bekannt. Aufgrund welcher Straftat oder -taten, war am Mittwoch nicht herausfinden.

Derzeit befragt die Polizei die Zeugen. Bis zum Abschluss der Befragung können erfahrungsgemäß mehrere Wochen vergehen.

doc6ph6xr6ubxweoxxed6d

Nach der blutigen Auseinandersetzung mit vier Verletzten in der Rethener Nelkenstraße dauern die Ermittlungen gegen einen 27-Jährigen an. Eine Blutspur zog sich vom Einmündungsbereich der Hildesheimer Straße nahe der Stadtbahnhaltestelle Galgenberg bis ins Wohngebiet.

Quelle: Astrid Köhler

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal