Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nachwuchs geht an die Arbeit

Laatzen-Mitte Nachwuchs geht an die Arbeit

Mehr als 10.000 junge Menschen haben in dieser Woche ihre Ausbildung in der Region Hannover begonnen. Dabei bleibt der öffentliche Dienst sehr beliebt. Er ist mit rund 4,5 Millionen Beschäftigten der größte Arbeitgeber und Ausbilder in Deutschland und bietet Jugendlichen gleich mehrere Berufsbilder zur Auswahl.

Voriger Artikel
Schützenfest beginnt mit einem Donnerknall
Nächster Artikel
Vier Nationen, ein Camp

Neue Kollegen: Ausbildungsleiter Nils Weniger (oben), Stadtrat Stefan Zeilinger (mittlere Reihe, von links), Felix Jäger, Mike Ehlers, Bürgermeister Jürgen Köhne, Jugend- und Auszubildendenvertreterin Miriam Stridde, Lea Fleischmann (unten, von links) und Svenja Pfannkuch.

Quelle: Stadt Laatzen

Laatzen. In Laatzen sind es in diesem Jahr vier: Lea Fleischmann hat bei der Stadt ein duales Bachelorstudium begonnen, Felix Jäger seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, Svenja Pfannkuch ihre zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Stadtbücherei und Mike Ehlers zum Fachinformatiker.

Laatzens Bürgermeister und Verwaltungschef Jürgen Köhne und Stadtrat Stefan Zeilinger begrüßten den Nachwuchs im Rathaus persönlich. Die ersten Arbeitstage in der kommunalen Behörde ließ der Nachwuchs ganz entspannt angehen. An ihrem Premierentag haben die Berufseinsteiger die Verwaltung und einige ihrer Einrichtungen kennengelernt und gleich auch einen Einblick in die Arbeit der politischen Gremien erhalten. Außerdem blieb genügend Zeit, um erste Kontakte mit ihren Kollegen aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr zu knüpfen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser