Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Netzwerk sucht neue Aktive und Ferienangebote

Laatzen-Mitte Netzwerk sucht neue Aktive und Ferienangebote

Die einen freuen sich auf die Sommerferien, anderen wie dem Netzwerk für Flüchtlinge bereiten sie leichte Kopfschmerzen, denn regelmäßige Angebote wie Integrationskurse pausieren dann und die wenigen Ehrenamtlichen können nicht alle Lücken schließen. Nun werden neue Aktive und Freizeitideen gesucht.

Voriger Artikel
Am Donnerstag startet Laatzens Ferienpass
Nächster Artikel
Ab Donnerstag ist das AES-Forum dicht

Orientierungshilfe: Die Koordinatorin des Netzwerks für Flüchtlinge Mareike Fruths steht an einem der neuen Schilder am Treppenaufgang vom Marktplatz zur Galerie und Geschäftsstelle des Netzwerks für Flüchtlinge.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen-Mitte. "In der AG Freizeit haben wir das Problem, dass es nur noch sehr wenige Engagierte gibt", sagt die Koordinatorin des Laatzener Netzwerks Mareike Fruth nach der jüngsten Sitzung mit einer handvoll Leuten. Diese Engagierten seien sehr motiviert, gleichwohl übersteigt der Bedarf die Zahl der Aktiven im Netzwerk. Das gelte gerade in Bezug auf die am Donnerstag, 23. Juni, beginnenden sechswöchigen Ferien. "Im Sommer kann es ganz schön langweilig werden", so Fruth. Sie hofft auf noch mehr Menschen, die Flüchtlinge zu Ausflüge mitnehmen, mit diesen Fahrradfahren, spazieren oder ins Museum gingen oder anderweitig Zeit verbringen.

Dringend gesucht werden auch ehrenamtliche Sprachförderer für die neue Sammelunterkunft in der Gutenbergstraße. Dringend würden noch für Mittwochvormittag Ehrenamtliche benötigt, sagt Fruth. Für die anderen Tage, montags bis donnerstags vor- und nachmittags, gebe es derzeit in der AG Sprachförderung mit rund 20 genug Engagierte.

Weiteren Personalbedarf hat das Netzwerk in Bezug auf das für Samstag, 6. August, geplante Sommerfest sowie das Fest der Sinne am 27. August. Bei beiden Veranstaltung wollen sich das Netzwerk und die AG mit einem großen Stand einbringen, Spenden annehmen und Aktionen anbieten. Was genau angeboten werden kann, soll bei einer "Spinnrunde" gesammelt werden. Für Montag, 27. Juni, laden Fruth und das Netzwerk ab 18 Uhr in die neu mit Hinweisschildern ausgezeichnete Geschäftsstelle des Netzwerks für Flüchtlinge am Marktplatz 3 ein.

Informationen über und Kontakt zum Netzwerk

Weitere Informationen über das Netzwerk für Flüchtlinge in Laatzen und die Arbeitsgemeinschaften gibt es im Internet unter www.willkommen-in-laatzen.de sowie bei der Koordinatorin Mareike Fruth unter Telefon (0511) 34.08.26.15

doc6q9cvhwyo7s15evhebt2

Fotostrecke Laatzen: Netzwerk sucht neue Aktive und Ferienangebote

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6so7eyx5pee134syb11u
Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender

Fotostrecke Laatzen: Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender