Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neue Geschäfte eröffnen im Leine-Center

Laatzen-Mitte Neue Geschäfte eröffnen im Leine-Center

Im Leine-Center tut sich was: Nach der Rewe-Eröffnung soll bald auch das Obergeschoss des früheren Real-Markts belegt werden - dort zieht ein Bekleidungsgeschäft ein. In den vergangenen Tagen haben im Center zudem zwei Lokale neu eröffnet - es gab aber auch eine Schließung.

Voriger Artikel
59 neue Flüchtlinge kommen in Laatzen an
Nächster Artikel
Stadt: Ex-Pirat darf Gruppenvorsitz behalten

Im Frühjahr soll über dem neuen Rewe-Markt das Bekleidungsgeschäft Kult öffnen.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen-Mitte. Die Buchhandlung Weltbild habe Insolvenz angemeldet, sagt Center-Manager Alexandros Papadopoulos. Nach der Schließung Ende November nutzt nun das benachbarte Bekleidungsgeschäft Nef die Fläche für den Weihnachtsverkauf. Dabei wird es aber nicht bleiben. "Wir sind bereits mit Interessenten im Gespräch." Mehr will der Center-Manager noch nicht verraten.

Gleiches gilt für das das Ladenlokal, in dem früher das Sportgeschäft "Sportsfreund" beheimatet war. Zwischenzeitlich hatte Fielmann diese Räume genutzt, um den Stammladen im Erdgeschoss zu renovieren. Diese Arbeiten sind abgeschlossen, am Donnerstag eröffnet des Brillengeschäft nach acht Wochen Umbau seine renovierten Räume. Die Inneneinrichtung wurde erneuert, für die Technik und das Mobiliar nahm das Unternehmen 400.000 Euro in die Hand. Zudem wurde die Ladenfläche um 20 Quadratmeter vergrößert.

In der ersten Etage über Rewe soll im Frühjahr das neue Bekleidungsgeschäft "Kult" öffnen und auf rund 1000 Quadratmetern Marken verschiedener Hersteller verkaufen. "Kult" werde aber nicht die gesamte Fläche des ehemaligen Real-Obergeschosses nutzen, sagt Papadopoulos. Für den restlichen Bereich erarbeite das Center neue Konzepte. Eine Variante sehe eine direkte Verbindung zur Ladenpassage vor. Möglich sei auch ein ein separater Eingang über den ehemaligen Seiteneingang von Real.

Veränderungen gibt es auch bei der Gastronomie: Die "Osteria Mamma Mia" hat den Platz des früheren Cafés "Beans" auf der Empore im Neubau eingenommen. Betrieben wird das Café von Delfino Britti, der auch das "Un Momento" im Erdgeschoss führt. Die Osteria ersetzt Brittis ehemaliges Restaurant "Intermezzo", dessen Fläche für den Zugang zu "Kult" benötigt wird. Der Gastronom freut sich über den Wechsel: Das Intermezzo, das 19 Jahre am alten Standort beheimatet war, hätte sowieso modernisiert werden müssen. "Wir haben eine positive Resonanz. Und es kommen neben den Stammkunden auch viele neue Besucher."

Ebenfalls im Obergeschoss hat am 4. Dezember das Orient Café als Nachfolger von Coffee Fellows eröffnet. Die Betreiberin Tani Tannaz Sedighi hatte dort bereits als Angestellte gearbeitet. "Vor drei Monaten hatte uns die Filialleitung von heute auf morgen gekündigt", berichtet die 22-Jährige, die die Fläche kurzerhand übernommen hat. Nun bietet die junge Gastronomin auf 50 Quadratmetern neben den typischen Kaffeeprodukten auch orientalische Speisen und Getränke an - zum Beispiel persischen Tee, belegte Fladenbrote, Safran-Eiscreme und türkischen Mokka.

doc6nkv5m6xx827bfnmfzr

Fotostrecke Laatzen: Neue Geschäfte eröffnen im Leine-Center

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"