Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Schlag bleibt Einbahnstraße

Grasdorf Neuer Schlag bleibt Einbahnstraße

Die Straße Neuer Schlag in Grasdorf bleibt weiterhin eine Einbahnstraße. Eigentlich sollten die Bauarbeiten, die im April begonnen haben, bereits abgeschlossen sein - doch nun lässt die Stadt noch neu pflastern. In rund zweieinhalb Wochen soll die Straße wieder in beide Richtungen befahrbar sein.

Voriger Artikel
Dreimal Fehlalarm an einem Tag
Nächster Artikel
Borsum zeigt Werke im Familienzentrum

Die Bauarbeiten an der Straße Neuer Schlag dauern länger als erwartet.

Quelle: Lisa Malecha

Grasdorf. Die Anwohner müssen sich weiterhin gedulden: Bereits seit Anfang April wird vor ihren Haustüren gebaggert und gehämmert - und das soll wohl noch mindestens zweieinhalb Wochen so weiter gehen. Zunächst hatten die Stadtwerke auf einer Länge von rund 220 Metern an den Trinkwasserleitungen und am Stromnetz gearbeitet. Nun schließt die Stadt Pflasterarbeiten im Einmündungsbereich zur Hildesheimer Straße an.

Diese ergänzenden Arbeiten waren nach Auskunft von Stadtsprecherin Ilka Hanenkamp-Ley ursprünglich nicht vorgesehen - entsprechend verzögere sich die eigentlich für Anfang Juli vorgesehene Fertigstellung. Die Bauarbeiter rechnen nun damit, dass sie noch mindestens zweieinhalb Wochen brauchen werden, bis die Straße wieder normal befahrbar sein wird.

Seit Beginn der Arbeiten ist der Neue Schlag nur noch als Einbahnstraße in Richtung Hildesheimer Straße. Autofahrer, die in umgekehrter Richtung von der Hildesheimer Straße in den Neuen Schlag abbiegen wollen, werden über die Straße Langer Brink umgeleitet.

doc6qjose4w9vc12nqhicd6

Fotostrecke Laatzen: Neuer Schlag bleibt Einbahnstraße

Zur Bildergalerie

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show