Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Baugebiet soll "Am Erdbeerhof" heißen

Gleidingen/Rethen Neues Baugebiet soll "Am Erdbeerhof" heißen

Durchgesickert waren die Pläne bereits im Dezember - nun nehmen sie Formen an: Die Stadt bereitet die Ausweisung eines neuen Baugebiet in Gleidingen vor. Auf der Fläche zwischen Triftstraße, B6 und Braunschweiger Straße soll die Fläche "Am Erdbeerhof" entstehen - mit Platz für eine Kita.

Voriger Artikel
Agentur prüft kostenlos Häuser für Solaranlagen
Nächster Artikel
Audi verkeilt sich in Kleintransporter

Der erste Bauabschnitt soll im Dreieck Triftstraße/B6 entstehen.

Quelle: HAZ-Grafik/Planungsgruppe Lärchenberg

Gleidingen/Rethen. Nächste Woche werden sich erstmals Laatzens Ratspolitiker mit den Plänen befassen - dann geht es um einen Bebauungsplan für die Fläche. Der sieht zwei Bauabschnitte vor. Der erste Abschnitt verläuft im Dreieck entlang der Triftstraße/B 6 und umfasst laut Plan 64 Einfamilienhäuser. Der städtische Entwurf sieht vor, dass dort Geschosswohnungsbau ausgeschlossen ist und 30 Prozent der Flächen bauträgerfrei vermarktet werden sollen.

Am südlichen Ende des bisherigen Feldes soll eine Fläche für eine Kindertagesstätte reserviert werden. Wie groß diese wird und wann sie eröffnen kann, hängt nach Verwaltungsangaben vom konkreten Bedarf ab. Nach heutigem Stand könnten dort jedoch eine Krippen- und zwei Kindergartengruppen entstehen.

Die Zuwegung zum neuen Wohngebiet soll von der Triftstraße und Nordstraße aus erfolgen, heißt es weiter im Planentwurf. Lediglich Feuerwehrfahrzeuge sollen den vorhandenen Feldweg zur Braunschweiger Straße in Rethen hin passieren können, so dass selbst bei einer Sperrung der Hildesheimer Straße eine Durchfahrt zwischen den beiden Ortsteilen gesichert ist. Entlang der B 6 ist außerdem eine Lärmschutzwand vorgesehen. Die bisherige Terminplanung sieht vor, den Bebauungsplan bis Ende 2017/Anfang 2018 unter Dach und Fach zu bekommen, so dass 2018 die Erschließung beginnen könnte.

Später könnte auf der Rethener Seite entlang der Braunschweiger Straße ein zweiter Bauabschnitt entstehen, der noch nicht Bestandteil des Bebauungsplanes ist. Dort, so heißt es im Rathaus, seien dann auch Mehrfamilienhäuser im Geschosswohnungsbau vorgesehen.

Ein Unbekannte ist bislang noch die Hochspannungstrasse, die zwischen beiden Bauabschnitten verläuft und Bestandsschutz genießt. "Es besteht Mittel- bis langfristig eine Perspektive auf Rückbau", so die Einschätzung der Stadt. Der freigelassene Streifen könnte dann zur Grünverbindung "mit Erholungsfunktion" werden. 

doc6rl7r2v38jt1kwk01laa

Der erste Bauabschnitt soll im Dreieck Triftstraße/B6 entstehen.

Quelle: HAZ-Grafik/Planungsgruppe Lärchenberg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot