Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Orgel der Arche bekommt ihren Klang

Laatzen-Mitte Orgel der Arche bekommt ihren Klang

Das Chassis steht weitestgehend, seit etwa eineinhalb Wochen werden nun die Pfeifen der neuen Orgel in der Arche der Thomasgemeinde eingebaut. Dabei passt Orgelbauer Jörg Bente die Klangfarbe jeder einzelnen Pfeife an - und das ist Millimeterarbeit.

Voriger Artikel
Ideen für den Park der Sinne
Nächster Artikel
Rund 240 Radfahrer gehen an den Start

Millimeterarbeit: Mit einem Hämmerchen bearbeitet Orgelbauer Jörg die Öffnung einer Pfeife. So bestimmt er deren Klangfarbe.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen-Mitte. Mit einem kleinen Hämmerchen bearbeitet Orgelbaumeister Jörg Bente eine der Pfeifen für die neue Orgel der Thomaskirchengemeinde. Dann bläst er kurz in die Röhre hinein, die aus einer Zinn-Blei-Legierung besteht. So ganz gefällt Bente der Klangcharakter noch nicht. Also biegt er das Labium - das ist eine Kante, gegen die später im Inneren der Pfeife die Luft stößt und so einen Ton erzeugt - um Bruchteile von Millimetern nach außen. Immer wieder wiederholt Bente die Prozedur - bis die Pfeife endlich so klingt, wie er sich das vorstellt. Dann reicht der Instrumentenbauer die Metallröhre an seinen Kollegen Martin Havrilla weiter, der sie schließlich im Inneren der Orgel einsetzt.

Die Pfeifen intoniert Bente komplett nach Gehör. "Mit einem Messgerät ist das kaum machbar", der Orgelbauer. Bente prüft zum Beispiel, ob der Bass im Verhältnis zu den höheren Tönen zu scharf oder zu laut tönt. Zudem muss der Klang des ganzen Instruments auf den Raum abgestimmt werden. "Der Klangcharakter bleibt natürlich immer dem Geschmack des Intonateurs vorbehalten."

Seit zwei Wochen sind Bente und seine Mitarbeiter damit beschäftigt, der neuen Orgel der Thomaskirchengemeinde den letzten Schliff zu geben. "Wir sind noch im Anfangsstadium, Anfang Mai werden wir aber fertig sein", sagt Bente. Die größten der insgesamt fast 900 Pfeifen würden am längsten dauern. "Es ist etwas schwieriger, mit ihnen zu hantieren", schließlich sei die längste mehr als drei Meter lang. Rund 60 Zentimeter nimmt der Fuß ein, auf dem die Pfeife steht und über den die Luft einströmt. "Die eigentliche Pfeife fängt erst im Labialbereich an", sagt Bente. Das ist die Stelle, an der die Luft austritt. Bis zum Ende der längsten Pfeife sind es dann aber immer noch 2,40 Meter.

Übrigens wird nicht die gesamte Länge der Prospektpfeifen - das sind die von vorne sichtbaren Röhren - für den Klang genutzt. Der obere Bereich ist hinten geöffnet. Dieser Bereich sei lediglich eine optische Komponente. "Das ist aber bei fast allen Orgeln so", sagt Bente.

Gestimmt sind alle Pfeifen schon lange, bevor sie eingebaut werden. "Wir haben sie bereits in unserer Werkstatt vorbereitet", sagt Bente. Um die richtige Tonhöhe zu erreichen, wurde dafür die etwa ein Millimeter dicke Blei-Zinn-Legierung an den entsprechenden Stellen aufgeschnitten.

Ebenfalls installiert sind schon die Mechaniken, mit denen die Orgelpfeifen über die Manuale angesteuert werden. "Wenn eine Taste gedrückt wird, öffnet sich an der entsprechenden Pfeife ein Ventil." So wird die Luft durch einen großen, in der Orgel installierten Balg in die Pfeife gedrückt.

Einweihung erfolgt am 22. Mai

Am Sonntag, 22. Mai, wird die Gemeinde die Orgel offiziell und öffentlich eingeweihen. Um 10 Uhr beginnt ein Festgottesdienst, bei dem das Instrument vorgestellt wird. Um 12 Uhr folgt ein Empfang, für 12.30 Uhr ist eine Orgelführung mit Jörg Bente geplant. In der Zeit zwischen 13 und 15 Uhr gibt es kleine Orgelkonzerte, die Gemeinde bietet zudem Kaffee und Kuchen an. Um 15 Uhr beginnt ein Orgelkonzert mit dem Orgelrevisor der Landeskirche, Hans Christoph Becker-Foss. Mit dem Abschlusssegen endet die Veranstaltung gegen 16 Uhr.

doc6pajbfn2egidev6q5m8

Fotostrecke Laatzen: Orgel der Arche bekommt ihren Klang

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot