Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Muschal kritisiert Filialschließung der Volksbank

Grasdorf Muschal kritisiert Filialschließung der Volksbank

Die von der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen angekündigte Schließung mehrere Filialen, darunter auch die in Ingeln-Oesselse und Grasdorf, haben Proteste nach sich gezogen. Auch Laatzens Ortsbürgermeister Alexander Muschal äußerte am Freitag Kritik. Die Filiale in Grasddorf schließt zum 1. Mai.

Voriger Artikel
Traditionspflege: Tobias wird Treppenfeger
Nächster Artikel
Parkbesucher treten Flammen an Büschen aus

Die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen will ihre Filiale an der Hildesheimer Straße in Gradorf zum 1. Mai schließen.

Quelle: Astrid Köhler

Grasdorf. "Ich bin sehr unglücklich mit der Situation", sagte Muschal, der wie der Ingeln-Oesselser Ortsbürgermeister und weitere Stadtvertreter mit einigen Tagen Vorlauf von der Volksbank über die Entscheidung informiert worden waren. Er habe gehofft, dass in Grasdorf wenigstens ein Servicepoint erhalten bleibe, so Muschal. Vergebens.

Die Volksbankkunden aus Grasdorf soll künftig die Filiale in Rethen nutzen. "Das ist ein Stück Infrastruktur die aus Laatzen verschwindet - aus einer Stadt, die wächst", sagte Muschal. In anbetracht eder Tatsache, dass Bankgeschäften ebenso wie Einkäufe immer mehr übers Internet erledigt werden, sei die Entscheidung einerseits verständlich. "Menschen, die zur Bank gehen, werden immer weniger. Das ist eine Entwicklung, die mir nicht gefällt, aber  es ist so", sagte der Ortsbürgermeister. Tragisch sei die Filialschließung aber dennoch - besonders für ältere Menschen beziehungsweise jene, die über keine gesunde Mobilität verfügten.

Zuletzt wurden in Alt-Laatzen trotz anhaltender Proteste der Politik, des Seniorenbeirates und der Bürger binnen kurzer Zeit die Sparkassen- und auch die Postfiliale geschlossen.

Ähnlich wie in Ingeln-Oesselse, wo sich der Ortsrat gegen die für Oktober angekündigte Filialschließungen ausgesprochen hat und für den Erhalt eines Bankangebots am Ort einsetzt, kann sich Muschal eine Protestnote des Ortsrates Laatzen vorstellen. Unterstützung erhält er unter anderem von dem Grasdorfer Ortsratsherren Rainer Picht (GfW), der als Volksbankkunde persönlich von der für den 1. Mai angekündigten Schließung dort betroffen ist und erst aus der Zeitung davon erfuhr. "Grasdorf dünnt so langsam aus", sagte Picht. Den Banken sollte ihre Verwantwortung klar gemacht werden. "Gerade die Volksbank rühmt sich der Kundennähe. Die scheint nicht mehr gegeben zu sein", so Picht.

Der Ortsrat Laatzen tagt das nächste Mal am Dienstag, 4. April.

Unweit der Volksbank in Grasdorf gibt es zwar am Wehrbusch in Laatzen-Mitte noch eine Filiale des Geldinstitutes, doch gehört diese nicht zur Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen sondern zur davon unabhängigen Hannoverschen Volksbank.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wr50n6jk1s1myhdze9p
Ortsrat fordert Instandsetzung des Sportplatzes

Fotostrecke Laatzen: Ortsrat fordert Instandsetzung des Sportplatzes