Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rethener Feuerwehrhaus wird für Neubau abgerissen

Rethen/Gleidingen Rethener Feuerwehrhaus wird für Neubau abgerissen

Die neue Feuerwache für Gleidingen und Rethen südlich der bestehenden in Rethen sind am Montag, 19. September, Thema einer gemeinsamen Sitzung beider Ortsräte in der Grundschule Gleidingen. Beschlossen werden soll der Grundriss des zweigeschossigen Gebäudes. Der Altbau in Rethen wird abgerissen.

Voriger Artikel
Feuerwehr wird zum ADAC gerufen
Nächster Artikel
Ernstes und Heiteres von und über Mozart

Die derzeitige Feuerwache in Rethen ist einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nach nicht in den geplanten  Neubau zu integrieren. Sie soll daher abgerissen werden. Das neue zweigeschossige Gebäude soll ab Herbst 2017 auf der Südseite des Geländes entstehen - mit der Hauptausrichtung zur Hildesheimer Straße und einer Verbindung zur Braunschweiger Straße.

Quelle: Daniel Junker

Rethen/Gleidingen. Baubeginn für das zuletzt mit 3,7 Millionen Euro veranschlagte neue Feuerwehrhaus soll nach Angaben der Verwaltung frühestens in einem Jahr sein. Derzeit vorgesehen sind ein 1300 Quadratmeter großes Erdgeschoss mit Schulungsraum für 92 Personen, Umkleiden, Sanitär- und Lagerräumen, einer Küche und Werkstatt sowie einer Fahrzeughalle. Letztere enthält acht Einstellplätzen für Fahrzeuge und Gerätschaften und eine separate Waschhalle.

Im Obergeschoss sind auf 300 Quadratmeter Grundfläche Räume für die Kinder- und Jugendfeuerwehr (55 Quadratmeter), den Musikzug (57 Quadratmeter), Sanitäts-,  Bereitschafts- und Technikräume, ein Archiv und ein Lehrmittelraum vorgesehen. Auch sollen dort die beiden Ortsbrandmeister aus Rethen und Gleidingen ihre separaten Büros haben. "Die beiden Ortsfeuerwehren bleiben selbständig nebeneinander bestehen", teilte Stadtsprecher Matthias Brinkmann mit. In welchem Umfang später Synergieeffekte genutzt würden, liege im Verantwortungsbereich der beiden Ortsfeuerwehren beziehungsweise der Feuerwehrführung.

Hauptzufahrtstraße zum neuen Feuerwehrhaus ist die Hildesheimer Straße. Die Einsatzfahrzeuge und Feuerwehrleute können aber auch über die Braunschweiger Straße an- und wegfahren.

Der Rethener Jugendraum Buchte - ein Container - muss für das Bauprojekt ebenso weichen wie das laut einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nicht einzubeziehende bisherige Feuerwehrhaus. Ersterer soll an noch unbekannte Stelle umgesetzt werden, Zweiteres wird abgerissen.

Wie die alte Gleidinger Feuerwache an der Osterstraße nach der für 2019 geplanten Fertigstellung der neuen in Rethen genutzt werden könnte, wird nach Angaben der Stadtverwaltung noch geprüft.

Ortsrat Gleidingen hat noch weitere Themen

Weitere Punkte der am Montag um 18 Uhr an der Oesselser Straße 12 beginnenden Sitzung betreffen nur den Gleidinger Ortsrat. Unter anderem geht es um das Ehrenmal an der Alten Schule, akustische Signalgeber an Ampeln, die Ausstattung der Grundschulaula sowie Drängelgitter an mehreren Durchgangswegen.

doc6rj2kn0k7sylejhhgpa

Fotostrecke Laatzen: Rethener Feuerwehrhaus wird für Neubau abgerissen

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser