Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Ortsrat lehnt "Freifahrtschein" bei Hort-Standort ab

Ingeln-Oesselse Ortsrat lehnt "Freifahrtschein" bei Hort-Standort ab

Die Raumsuche für eine weitere Hortgruppe in Ingeln-Oesselse hat sich mit dem Angebot des TSV zwar entspannt. Gleichwohl stehen das Mitgliedervotum und die Prüfung noch aus und hat der Ortsrat klar gemacht, dass er im Falle eines Scheiterns den automatischen Rückgriff auf die Alte Schule ablehnt.

Voriger Artikel
Stadt geht bei Schulsozialarbeit leer aus
Nächster Artikel
De Mattia reproduziert Werke großer Meister

Bis in die 1970er Jahre lernten Kinder im Gebäude der nunmehr Alten Schule in Ingeln. Aktuell nutzten die Chorgemeinschaft und der Heimatbund die Räume und ist - wie seit Jahren immer wieder - die Unterbringung einer Hortgruppe dort Thema.l

Quelle: Astrid Köhler (Achiv)

Ingeln-Oesselse. In der Beschlussvorlage der Verwaltung hatte es geheißen, dass für den Fall des Nicht-Zustandekommens der Genehmigung oder Zulassung im Clubhaus die Hortgruppe im städtischen Gebäude Alte Schule Ingeln eingerichtet werde.

"Es gibt von uns keinen Freifahrtschein", betonte Michael Riedel (SPD) nach der Sitzung am Montag, bei der der Passus einhellig gestrichen wurde. Wenn das vorrangig verfolgte Hort-Projekt beim TSV scheitere, müsse die Standortfrage noch einmal neu besprochen werden. Auch die zuletzt vorgeschlagene, in der Vorlage aber nicht mehr erwähnte Variante mit einer von der Stadt zu erwerbenden Immobilie sei dann wieder Thema.

Die Zeit drängt: Zum 1. August soll im Ort eine weitere Hortgruppe eingerichtet werden. Für 30 Plätze lagen zuletzt 60 Anmeldungen vor. Der von der Verwaltung immer wieder ins Gespräch gebrachte Hort-Standort in der Alten Schule in Ingeln ist als Thema so alt wie umstritten. Die Nutzer – der Heimatbund und die Chorgemeinschaft Ingeln – befürchten Einschränkungen. Auch aufgrund des längeren Weges zur Grundschule und anderer Gründe überwiegt im Ort die Skepsis.

Die Clubräume des TSV sollten nun zeitnah von der Bauaufsicht, Vertretern des Kultusministeriums und der Gemeindeunfallversicherung auf ihre Eignung geprüft werden, sagte Stadtsprecher Matthias Brinkmann. Das Ergebnis soll bekannt sein, eh der TSV Ingeln-Oesselse am 8. April seine Mitglieder bei eine außerordentlichen Sitzung dazu befragt.

Am Donnerstag, 3. März, ist die Hortbedarfsplanung in Ingeln-Oesselse auch Thema im Rat. Die öffentliche Sitzung im Forum des Erich Kästner-Schulzentrums, Marktstraße 33, beginnt um 18 Uhr.

doc6ooe8riulvdezcbmgxb

Werden hier ab August Hortkinder betreut? Das Clubhaus des TSV Ingeln-Oesselse wird in den nächsten Wochen von der städtischen Bauaufsicht, Vertretern der Gemeindeunfallversicherung und des Kultusminsteriums auf seine Eignung geprüft. Das Ergebnis soll vor der für den 8. April anberaumten außerordentlichen Mitgliederversammlung feststehen.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt