Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ortsrat sammelt Unterschriften gegen Schließung

Volksbank Ingeln-Oesselse Ortsrat sammelt Unterschriften gegen Schließung

Die angekündigte Schließung der Volksbank in Ingeln-Oesselse stößt auf Widerstand. Der Ortsrat sammelt seit Montagmorgen Unterschriften gegen die Pläne der Volksbank. Am nächsten Sonnabend gibt es zudem einen Info-Stand vor dem Edeka-Markt.

Voriger Artikel
Schüler führen durch die AES
Nächster Artikel
In Grasdorf wird wieder gebaut

Die Volksbankfiliale in Ingeln-Oesselse soll im Oktober geschlossen werden, die Sparkasse schließt voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018.

Quelle: Astrid Köhler (Archiv)

Laatzen. "Wir haben uns entschieden, am Samstag, 18. März, vor dem Edeka-Markt die Kunden über die bevorstehenden Schließungen der Geschäftsstellen von Volksbank und Sparkasse zu informieren und dagegen Unterschriften zu sammeln", heißt es in einer Erklärung, die von Gundhild Fiedler-Dreyer (CDU), Michael Riedel (SPD) und Wolfgang Zingler (Grüne) unterschrieben sind. Damit beteiligen sich alle drei Parteien des Ortsrats an dem Protest. Außerdem würden ab sofort in allen Geschäften Unterschriftenlisten ausgelegt.

Vorletzte Woche hatte die Vollksbank bekannt gegen, dass die Filiale in Ingeln-Oesselse zum 1. Oktober geschlossen werden soll. Schon länger bekannt ist darüber hinaus, dass auch die Sparkasse den Ort verlassen wird - voraussichtlich 2018. "Der Ort wächst und das Angebot sinkt - das geht gar nicht", kommentiert Zingler die Ankündigungen. Mit der Aktion will der Ortsrat erreichen, dass die Schließungen zurückgenommen werden oder das Angebot zumindest mit eingeschränkten Öffnungszeiten oder dem Vorhalten von Geldautomaten in Teilen erhalten bleibt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgxnq7uzrc1m1nechhd
Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein

Fotostrecke Laatzen: Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein