Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Pastor ist Immanuelgemeinde wohl bekannt

Alt-Laatzen Neuer Pastor ist Immanuelgemeinde wohl bekannt

Die frei werdende Pastorenstelle bei der Immanuelgemeinde in Alt-Laatzen ist schneller besetzt als ausgeschrieben: Der in der Gemeinde bereits seit Sommer anteilig beschäftigte 29-jährige Pastor Matthias Freytag übernimmt die Stelle der designierten Burgdorf Superintendentin Sabine Preuschoff.

Voriger Artikel
Stadt will Einkaufszentrum neu ordnen
Nächster Artikel
Abendmusiken-Besucher sehen Vismanns Gemälde

Im Sommer kam er eigentlich nur als Pastor für ein Jahr und stundenweise zur Immanuelgemeinde. Nun übernimmt der 29-Jährige Matthias Freytag die Pastorenstelle in Alt-Laatzen, die durch den Wechsel von Sabine Preuschoff in die Superintendentur nach Burgdorf frei wird.

Quelle: Junker (Archiv)

Alt-Laatzen. Wie der Kirchenkreis mitteilte, werde der Pastor seinen Probedienst in der Immanuelgemeinde fortsetzten und ab dem 16. Juni der Gemeinde im vollen Umfang zur Verfügung stehen.

Noch ist Freytag hauptbeschäftigt bei der Pressestelle der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Hannover-Herrenhausen und nur für eine monatliche Predigt und kleinere Projekte in der Gemeinde, um Erfahrungen in seiner dreijährigen Probedienst zu sammeln. Die Immanuelgemeinde ist für ihn ein besonderer Ort, denn in ihrer Kirche wurde er im Juli 2015 ordiniert.

Sowohl der Kirchenvorstand von Immanuel als auch der Regionsvorstand habe den Wunsch gehabt und sich für diese Lösung ausgesprochen, sagte Rolf Pätzold, der Vorsitzende beider Gremien.  "Wir sind sehr zufrieden." Freytag sei ein "freundlicher und den Menschen zugewandter" und mit ihm komme zudem noch ein "junger Pastor" in die Gemeinde und nach Laatzen. In Anbetracht der sonst eher gestandenen und etwas älteren Pastorinnen und Pastoren sei dies gut.

Auch Superintendent Detlef Brandes äußerte sich zufrieden."Ich freue mich sehr, dass wir so schnell eine Lösung gefunden haben." Die Entscheidung viel kurzfristig und mit Zustimmung aller Beteiligten: der Landeskirche, dem Kirchenkreis, der Kirchenregion Laatzen, der Gemeinde und Pastor Freytag selbst. Dank dieser Lösung habe das aufwendiger Besetzungsverfahren und eine mögliche lange Vakanz vermieden werden können. Freytag bleibt, bezogen auf die Stelle und seine Probezeit, mindestens bis zum Sommer 2018 in Alt-Laatzen.

Für ein persönliches Statement war der Pastor bisher nicht zu erreichen. Der 29-Jährige, dessen Großvater bereits Pastor war, ist derzeit im Urlaub. Spätestens am Sonntag, 13. März, wird er zum 10-Uhr-Gottesdienst bei Immanuel zurückerwartet.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt