Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Pegel der Leine sinkt wieder

Laatzen Pegel der Leine sinkt wieder

In den vergangenen Tagen sah es fast so aus, als würde die Leine auch in Laatzen in Kürze über die Ufer treten. Zwischenzeitlich hatte der Fluss einen Wasserstrand von 4,25 Metern erreicht - das waren nur 70 Zentimeter weniger als beim Hochwasser 2013. Mittlerweile sinkt der Wasserstand aber wieder.

Voriger Artikel
Gutenbergstraße wird Dienstag voll gesperrt
Nächster Artikel
Lichttestphase bringt positive Ergebnisse bei DRV

Zurzeit fließt viel Wasser die Leine runter - im Laatzener Ortsteil Grasdorf tritt sie am Dienstag fast über die Ufer.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Laatzen. Aufgrund der starken Niederfälle in den vergangenen Tagen - insbesondere im Harz - war der Wasserstand der Leine innerhalb von drei Tagen um mehr als die Hälfte angestiegen. Am Sonnabend, 20. März, betrug die Wassersäule noch 1,90 Meter, Dienstag Mittag erreichte sie mit 4,25 Metern den höchsten Wert des Jahres.

An einigen Orten in der Region war der Fluss bereits über die Ufer getreten. Mittlerweile fließt aber wieder weniger Wasser die Leine runter: Bis Mittwoch Abend hatte sich der Wasserspiegel wieder auf 3,50 Meter abgesenkt. Somit ist nicht zu befürchten, dass es in den nächsten tagen zu Überflutungen kommt: Die Wetterdienste sagen für die nächste Woche lediglich eine leichte Bewölkung voraus, Niederschlag soll es kaum geben.

Den höchsten Wasserstand der vergangenen zehn Jahre erreichte die Leine am Pegel in Koldingen übrigens im Jahr 2013. Damals war der Fluss bis auf 4,94 Meter angestiegen.

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Laatzen

Die Bürger in Laatzen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6rpcppr8rp4137pol2hf
Paar heiratet acht Jahre nach Austauschtreffen

Fotostrecke Laatzen: Paar heiratet acht Jahre nach Austauschtreffen