Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei warnt nach erneutem Vorfall vor Trickdieben

Alt-Laatzen Polizei warnt nach erneutem Vorfall vor Trickdieben

Schon wieder hat ist es ein Trickdieb geschafft, einem hilfsbereiten Menschen auf einem Laatzener Parkplatz Geld zu stehlen. Der Fall ereignete sich am Dienstagnachmittag beim Turmcenter in Alt-Laatzen und ist einer von zuletzt Dutzenden in der Region. Die Polizei hat eine Warnung ausgesprochen.

Voriger Artikel
Geschlafen wird im Wohnwagen
Nächster Artikel
Ferienpassaktionen kommen gut an

Symbolbild - Geldbeutel.

Quelle: dpa (Andreas Gebert)

Alt-Laatzen. Im jüngsten Fall zeigte ein 59-jähriger Hannoveraner gegen 15.15 Uhr beim Laatzener Kommissariat an, dass in seiner Portemonnaie 200 Euro fehlten, nachdem ihn auf dem Parkplatz am Turmcenter an der Hildesheimer Straße 47 ein Mann angesprochen hatte. Dieser habe ihn in gebrochenem deutsch gefragt, ob er eine 2-Euro-Münze wechseln könne, da er telefonieren wolle. Der Hannoveraner schaute nach, verneinte und zeigte ihm das Portemonnaie. Anschließend habe der Mann seine Geldbörse angefasst um sich selbst davon zu überzeugen. Erst später stellte der 59-Jährige fest, dass seine beiden 50-Euro- und ein 100-Euro-Schein weg waren.

Innerhalb der letzten sechs Wochen gab es allein in Hannover und Garbsen 32 ähnliche Fälle, erklärte Stefan Schwarzbard, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes in Laatzen. Im hiesigen Stadtgebiet sei es der zweite Fall, nachdem vor wenigen Wochen ein älterer Herr auf dem Parkplatz 1 vor dem Rewe-Center ebenfalls angesprochen und bestohlen worden war. Schaden dort: rund 100 Euro.

"Wir wollen die Bevölkerung warnen", sagte der Laatzener KED-Leiter. Die Menschen sollten aufmerksam sein, wenn sie von Mitbürgern wegen Geldwechsel angesprochen würden, zumal auf Parkplätzen und wenn sie zusätzlich eine Karte in der Hand halten, die wohl zu Ablenkungszwecken eingesetzt wird.

Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Trickdieb vom Turmcenter verlief ergebnislos. Beschrieben wird er wie folgt: etwa 1,70 Meter groß, leicht übergewichtig, dunkles, schütteres Haar, weißes Shirt und mit Akzent deutsch sprechend.

Mögliche Zeugen des Vorfalles am Dienstag sowie Bürger, die ähnlich angesprochen worden sind oder aktuell Beobachtungen machen, sollten sich im Kommissariat melden unter unter Telefon (0511) 1094315.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser