Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gleidinger Postfiliale schließt schon wieder

Gleidingen/Alt-Laatzen Gleidinger Postfiliale schließt schon wieder

Erst im Februar hatte die Post ihre Gleidinger Filiale im Secondhand- und Trödelladen an der Hildesheimer Straße 524 eröffnet, doch deren Ende ist schon in Sicht: Geschäftsinhaber Ralph Brauckmann hat den Partnervertrag zu Ende Januar 2017 gekündigt. Die Post muss nun erneut auf Partnersuche gehen.

Voriger Artikel
Region gibt grünes Licht für neue Graffitiwand
Nächster Artikel
3000 Euro kommen Handycap-Schwimmern zugute

Die Postfiliale im Secondhand- und Trödelladen an der Hildesheimer Straße in Gleidingen schließt im Januar 2017 schon wieder.

Quelle: Daniel Junker

Gleidingen/Alt-Laatzen. "Der Inhaber hat den Vertrag zum 31. Januar 2017 gekündigt", bestätigt Postsprecher Jens-Uwe Hogardt. Die Post werden nach einem neuen Partner suchen. Zwar sei noch nicht klar, wer es wo werde doch sei auch noch ein knappes halbes Jahr Zeit.

Dabei könnte sich die Suche gerade in Gleidingen schwierig gestalten: Zuletzt hatte es dort mehrere Wechsel in immer kürzeren Abständen gegeben. Nachdem Elektrohändler Fernseher Ruthenberg die Dienstleistung für die Post im April 2013 nach zehn Jahren abgab, hatte der Betreiber des Zeitschriftenladens Cerstin’s Corner bei Penny das Filialgeschäft übernommen: für eineinhalb Jahre. Als dieser wiederum kündigte, fand sich zunächst gar kein Nachfolger. Von Dezember 2014 bis Anfang 2016 bot die Post ihre Dienste deshalb – auf einer kleinen Fläche und mit kürzeren Öffnungszeiten – selbst am Penny-Markt an.

Schließlich fand die Post den Geschäftsinhaber Brauckmann als Kooperationspartner und schloss mit diesem einen unbefristeten Vertrag ab Februar mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr, also bis zum 31. Januar 2017. Die Gründe für die Kündigung des Vertrages sind nicht bekannt. Der Inhaber des Trödelladens war am Freitag für eine Anfrage dieser Zeitung nicht erreichbar.

Neues Angebot in Alt-Laatzen

In Alt-Laatzen gibt es derweil ein neues Angebot der Post - wenn auch ein kleines. Im Kiosk Kara an der Eichstraße 3 gegenüber des Restaurants Niki hat die Post einen sogenannten DHL-Paketshop eingerichtet. "Das sind sehr kleine Dienstleister mit einem beschränkten Angebot", sagt Postsprecher Jens-Uwe Hogardt. Sie seien meist nur mit einer Waage und einem Scanner ausgestattet.

Vor Ort können die Kunden nationale Päckchen und Pakete abgeben - Briefe werden dort hingegen nicht angenommen. Im Paketshop könne die Kunden aber Briefmarken und Marken für Einschreiben im Set kaufen. Einzeln sind sie nicht erhältlich. Die Abholung von Paketen sei dort aufgrund des beschränkten Platzes ebenfalls nicht vorgesehen. Letzteres gibt es in Alt-Laatzen inzwischen in der Postagentur von Elke Sarar im Tabakshop bei Kaufland.

doc6ravbtnl86c9c7z4gk2

Die Postfiliale im Secondhand- und Trödelladen an der Hildesheimer Straße in Gleidingen schließt im Januar 2017 schon wieder.

Quelle: Daniel Junker

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"