Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rückruf bei Laatzener Schule landet in Gambia

Grasdorf Rückruf bei Laatzener Schule landet in Gambia

Seltsam und rätselhaft ist, was das Telefon der Grundschule Grasdorf offenbar seit Kurzem tut: Bei Anrufen mit diesem auf Mobiltelefonen wird mitunter nur die Rufnummer ohne die übliche Vorwahl angezeigt. Wer zurückruft, landet nicht etwa in der Schule sondern in Gambia: für 1,99 Euro pro Minute.

Voriger Artikel
Da braut sich was zusammen
Nächster Artikel
B 6: Behörde erwägt Aufbau weiterer Schutzplanken

Anruf von der Grundschule Grasdorf: Wer zurückruft, landet bislang bei einer kostenpflichtigen Nummer in Gambia - für 1,99 Euro pro Minute.

Quelle: Dorndorf

Grasdorf. Dass bei Anrufen aus der Schule eine unvollständige Telefonnummer - nämlich nur die Rufnummer - angezeigt wurde, sei zwar bekannt gewesen, sagt Rektor Heinz Stock. Er sei aber auch davon ausgegangen, dass mit dieser gar keine gültige Verbindung aufgebaut werden kann. Den Eltern sei empfohlen worden, die Vorwahl mit zu wählen, dann sei alles gut.

Welches Ausmaß es aber haben kann, wenn ein auf dem Mobiltelefon Angerufener wegen der ihm bekannten Nummer doch auf Rückruf drückt, war ihm neu. Vergangene Woche erreichte die Schule die Mitteilung, dass ein Rückrufversuch "für 1,99 Euro pro Minute" nach Westafrika weitergeleitet wurde. "Der Fehler ist von außen an uns herangetragen worden", betont der Grasdorfer Schulleiter Heinz Stock: "Ich war geplättet."

Tatsächlich stellen zumindest einige neuere Mobiltelefone auch dann eine Verbindung her, wenn im Display keine Vorwahl angezeigt wird. Wie am Beispiel eines iPhone 6 deutlich wird, setzt das Telefon im Falle eines Rückrufes einfach zwei Nullen vor altbekannte Grasdorfer Schulrufnummer 22060670. Der Haken: Statt in Grasdorf landen die Anrufer offenbar bei einem Anschluss im westafrikanischen Gambia. Ein Test mit einem Samsung Galaxy S4 ergab, dass dort noch nicht einmal die beiden offenkundig ebenfalls gewählten Nullen angezeigt wurde, um die Verbindung mit der Ansage "1,99 Euro pro Minute" herzustellen.

"Das muss sofort abgestellt werden", betont Stock. Als der erste Fall bekannt wurde, meldete er den Fehler der Stadt und diese informierte die für die Telefonanlage seit Jahren zuständige Firma.

Offenbar gebe es einen Programmierfehler, teilte Stadtsprecher Matthias Brinkmann mit. Der Fehler solle am Freitag behoben werden.

Ob Eltern oder andere potenzielle Rückrufer deshalb erhöhte Telefonrechnungen haben, ist nicht bekannt. Immerhin: Solange umgehend wie im ersten bekannt gewordenen Fall aufgelegt wird, sollen nach Angaben des Mobilfunkanbieters keine Kosten angefallen sein.

doc6pzmf1j2vz4wtyqpjw9

Anruf von der Grundschule Grasdorf: Wer zurückruft, landet bislang bei einer kostenpflichtigen Nummer in Gambia - für 1,99 Euro pro Minute.

Quelle: Dorndorf

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show