Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer verletzt Siebenjährigen und flieht

Laatzen-Mitte Radfahrer verletzt Siebenjährigen und flieht

Ein Radfahrer fährt ein Kind um, doch statt sich um den schreienden Siebenjährigen zu kümmern sucht er das Weite und verletzt dabei noch die Mutter des Jungen. Die Polizei sucht nun den etwa 30-jährigen Mann und zudem Zeugen für den Unfall Donnerstagmorgen an der Straße Hohenrode in Laatzen-Mitte.

Voriger Artikel
13 TSV-Mitglieder gründen Fußballförderkreis
Nächster Artikel
Fahrräder werden für Stadtradeln fit gemacht

Symbolbild Rettungswagen.

Quelle: dpa (Nicolas Armer)

Laatzen-Mitte. Zugetragen hatte sich der Fahrradunfall nach Polizeiangaben am Donnerstag gegen 7.55 Uhr auf dem Fußweg der Straße Hohenrode auf Höhe der Hausnummer 9.

Der Junge sei gleichfalls mit einem Fahrrad unterwegs gewesen, habe in dem Moment kurz vor dem Zusammenstoß aber nur darauf gesessen und sich nicht bewegt, teilte die Polizei weiter mit. Augenscheinlich habe der Mann auf dem Rad den Siebenjährigen übersehen.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes stürzte das Kind zu Boden und zog sich mehrere Prellungen zu. Die herbeieilende Mutter wollte ihrem schreienden Sohn helfen und beugte sich zu dem Siebenjährigen herunter. Der Mann hingegen – er soll helle kurze Haare haben und von kräftiger Statur sein – kümmerte sich nicht um das Kind sondern richtete stattdessen sein Fahrrad ruckartig auf. Dabei schlug der Reifen an die Nase der Frau, die ebenfalls verletzt wurde. Auch dies kümmerte den Radfahrer nicht weiter. Er entfernte sich mit seinem ramponierten Rad in nördliche Richtung vom Unfallort.

Im Moment des Unfalls sollen mehrere Personen in der Nähe gewesen sein, heißt es seitens der Polizei. Geholfen habe keiner. Mutter und Kind wurden anschließend im Klinikum Agnes Karll ambulant behandelt.

Die Polizei bittet all jene, die den Unfall beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem Unfallfahrrad – der Vorderreifen soll stark beschädigt sein – oder dem etwa 30-jährigen Gesuchten machen können, sich im Kommissariat zu melden: Telefon (0511) 1094315.

Gegen den unbekannten Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x738tdj99j109xlm4bj
Firmen präsentieren sich im Leine-Center

Fotostrecke Laatzen: Firmen präsentieren sich im Leine-Center