Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
AKK hat neuen Schwerpunkt Fußchirurgie

Grasdorf AKK hat neuen Schwerpunkt Fußchirurgie

Das Klinikum Agnes Karll in Grasdorf baut sein Angebot aus: In der Fachklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin ist die neue Sektion Fußchirurgie gegründet worden. Die Leitung übernimmt Rainer Staudacher, bislang Chirurgie-Chefarzt im Klinikum Springe.

Voriger Artikel
Gebühr für Altkleidercontainer steigt immens
Nächster Artikel
Rodelberg bleibt wohl leinenfrei

Das Klinikum Agnes Karll hat eine Sektion Fußchirurgie gegründet.

Quelle: Dorndorf

Grasdorf. In der Fußchirurgie werden Schmerzen im Sprunggelenks- und Fußbereich behandelt. Helfen konservative Methoden wie Einlagen oder Physiotherapie nicht weiter, ist der operative Eingriff der nächste Schritt, um Schmerzen zu lindern.

Behandelt werden vor allem sogenannte Ballen-, Krallen und Hammerzehen. Sinnvoll können Operationen auch bei schweren Arthrosen des Sprunggelenks, der Fußwurzelgelenke und des Großzehengrundgelenks sein, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums. Operativ korrigieren ließen sich bei Erwachsenen auch Senk- und Spreizfüße. Zum Leistungsspektrum im AKK zählten darüber hinaus die Behandlung von Knochen- und Sehnenverletzungen der Sprunggelenke, der Fußwurzel und des Vorfußes.

Die Leitung der neuen Sektion übernimmt Rainer Staudacher, der vom Regionsklinikum in Springe nach Laatzen gewechselt ist. Der 58-Jährige war zwölf Jahre lang Chefarzt für Chirurgie im Springer Krankenhaus.  Nach dessen Schließung hält die Region nur noch eine Notfallambulanz in der Deisterstadt vor.

doc6nh8ux1fzwn15i0uajb2

Rainer Staudacher

Quelle: Klinikum Region Hannover

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal