Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rentenversicherung wird Domizil für den Rat

Laatzen Rentenversicherung wird Domizil für den Rat

Der Sanierungsstau in städtischen Gebäuden bekommen Laatzens Politiker jetzt direkt zu spüren. Weil eigene geeignete Räume derzeit saniert werden oder gesperrt sind, muss der Rat am Donnerstagabend auf die Rentenversicherung ausweichen. Unter anderem auf der Tagesordnung: die Sanierung der Gebäude.

Voriger Artikel
Stadt will Graben am ICE-Tunnel entschlammen
Nächster Artikel
Laatzener Abwassergebühr soll erneut steigen

Die Deutsche Rentenversicherung wird am Donnerstag zum Domizil des Rates.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen. Das gab's seit etlichen Jahren nicht mehr. Zwar haben Laatzens Ratspolitiker in den vergangenen Jahren immer wieder mal ihren angestammten Sitzungsort in der Albert-Einstein-Schule verlassen. Aber bislang verfügte die Stadt immer übe ein eigenes Ausweichquartier - im Rathaus, in der Feuerwache oder im Erich-Kästner-Schulzentrum.

Doch diesmal ist alles anders. Das Forum der Albert-Einstein-Schule ist baupolizeilich bereits seit Monaten für schulexterne Veranstaltungen gesperrt.  Im Erich-Kästner-Schulzentrum hingegen wird derzeit ebenfalls die Decke der Aula renoviert. Und da der Sitzungsraum im Rathaus für die erwartete längere Veranstaltung zu stickig ist, wählt man nun das Ausweichquartier des Ausweichquartiers - nämlich in die nagelneuen Räume der Deutschen Rentenversicherung an der Langen Weihe.

Der Ort ist nicht nur eine pragmatische Lösung, sondern doppelt symbolträchtig. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist der Etat für 2016 - und der wird von Bau- und Sanierungsvorhaben geprägt sein. Außerdem gilt der Bau des im Frühjahr eröffneten Gebäudes in mancher Hinsicht als Vorbild für die Rathaussanierung.

Als wie wichtig das Thema Bauprojekte derzeit bewertet wird, macht ein Antrag der Gruppe SPD/Grüne/GLuP deutlich: Die Gruppe vermisst eine detaillierte Leitplanung für die Fülle der Bauprojekte. Insbesondere zu Rathaus und Schulzentren fehlten Kostenberechnungen. "Uns liegt daran, dass die Vorhaben zügig und verbindlich abgearbeitet werden", sagt Fraktionschef Ernesto Nebot. "Jegliche Entscheidungen zu diesen Projekten werden zurückgestellt, bis eine Leitplanung verabschiedet ist", heißt es im Antrag. Bürgermeister Jürgen Köhne hatte vor kurzem eine solche Ablaufplanung vorgelegt, der Ratsgruppe fehlt es jedoch an einer hinreichenden Detaillierung.

Die Ratssitzung am Donnerstag, 8. Oktober, beginnt um 18 Uhr im Neubau der Rentenversicherung. Parkmöglichkeiten gibt es über die Zufahrt Rethener Winkel. Im Dezember will der Rat ins renovierte Forum des Erich-Kästner-Schulzentrums zurückkehren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6soqnsw63yfwh8jehn4
Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung

Fotostrecke Laatzen: Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung