Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Residenz feiert Einführung von Papst-Reliquie

Laatzen-Mitte Residenz feiert Einführung von Papst-Reliquie

Es ist soweit: Mit einem feierlichen Gottesdienst werden nächsten Mittwoch Reliquien von Papst Johannes Paul II. in Victors Residenz Margarethenhof eingeführt. Direktor Adrian Grandt erwartet etliche Gäste für die Zeremonie. Kurios: Wegen des Weihrauchs werden die Brandmelder ausgeschaltet.

Voriger Artikel
Gleis erhält nach 24 Jahren ein neues Betonbett
Nächster Artikel
Hunderte Besucher strömen zum Schützenfest

Zur Aufbewahrung des Reliquars hat Residenzdirektor Adrian Grandt eine Auslassung in einen Wandvorsprung bauen lassen. Über allem steht das päpstliche Wappen von Johannes Paul II.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Vor dem Seniorenheim an der Mergenthalerstraße ist bereits für das anstehende Großereignis geflaggt: Drei weiß-gelbe Banner wehen dort an den Fahnenmasten - die Farben des Vatikans. Auf dem Café-Speiseplan für das Pfingstwochenendes steht Kremowki ("Tausend Blätter"), "der Lieblingskuchen des Papstes", wie Grandt verrät. Und in der Kapelle im Untergeschoss hat der Direktor einen Mauervorsprung einziehen lassen, in dem das Reliquiar künftig verwahrt wird. Über der Auslassung sind in metallenen Lettern die Worte "Sanctus Ioannes Paulus PP. II" angebracht - und ganz oben das Wappen Johannes Pauls II. Grandt hat es in Wadowice, der Heimatstadt des polnischen Papstes herstellen lassen. Am Eingang zur Kapelle gibt es neuerdings zudem eine Schale mit Weihwasser zur Bekreuzigung.

Die Reliquie selbst besteht aus einigen kurzen Haaren von Johannes Paul II.. Grandt hatte sie im Februar aus den Händen von Monsignore Andrzej Rygielski erhalten. Der Abgesandte des Bistums Posen bedankte sich damit für eine Benefiz-Aktion zu Gunsten eines Hospizes, die Grandt initiiert hatte. Dass die Haare echt sind, hat sich Grandt inzwischen schriftlich bestätigen lassen.

Die Feier am Mittwoch, 18. Mai, beginnt um 11.45 Uhr mit einem Einführungsvortrag über das Leben Johannes Pauls II. Um 12 Uhr folgt dann der etwa einstündige Gottesdienst mit Propst Martin Tenge und Thomas Berkefeld, Pfarrer der St.-Oliver-Gemeinde. Musikalisch begleitet wird die Feier vom Chor Taktlos und der Sopranistin Ula Cichocka. Mit dabei sind auch mehrere Messdiener und ein Organist. "Wir haben den Gottesdienst aus Platzgründen in das Restaurant verlegt", berichtet Grandt. Das Interesse sei schließlich groß - in den vergangenen Wochen wären immer wieder Besucher in die Residenz gekommen oder hätten angerufen, um sich nach der Reliquie zu erkundigen.

Im Anschluss an den Gottesdienst gehe es dann in einer Prozession in die Kapelle, wo Propst Tenge das Reliquar schließlich einführen wird. Dabei wird offenbar mit Weihrauch nicht gespart. "Wir wurden gebeten, die Feuermelder auszuschalten", sagt Grandt.

Wird Seniorenheim Station beim Jakobsweg?

Die Einladung zu der Feier richtet sich sowohl an die Bewohner als auch an auswärtige Gäste. Das gilt auch für Zukunft: Besucher sind eingeladen, die Seniorenresidenz während der Öffnungszeiten aufzusuchen, um die Papst-Haare in Augenschein zu nehmen - Anmeldung bei der Rezeption genügt. Derzeit bemüht sich die Residenz sogar darum, als Stempelstelle für den Jakobsweg anerkannt zu werden. Der nordische Zweig des Pilgerwegs, der bis ins spanische Santiago de Compostela führt, führt durch Laatzen. Eine weitere Stempelstelle für Pilger befindet sich bereits in de St.-Marien-Kirche in Grasdorf.

Fotostrecke Laatzen: Residenz feiert Einführung von Papst-Reliquie

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt