Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bruchriede-Brücke bleibt drei Wochen lang gesperrt

Rethen Bruchriede-Brücke bleibt drei Wochen lang gesperrt

Der Lack ist noch dran, aber mit Grün belegt und im morschen Brückenholz breiten sich Brennesseln und Rankpflanzen aus. Die Zeit ist reif für eine Grundsanierung der Bruchriede-Brücke am Rethener Hans-Sachs-Weg: Am Dienstag, 2. August, beginnen die Arbeiten. Für drei Wochen gilt dann eine Umleitung.

Voriger Artikel
Laatzen hat den Heiratsrekord
Nächster Artikel
Vorbereitung für Kita-Anbau haben begonnen

Die Brücke über die Bruchriede, in der Verlängerung des Hans-Sachs-Wegs, ist in die Jahre gekommen. Ab Dienstag, 2. August, wird der Verbindungsweg in die Leinemasch, der auch Bestandteil des Leine-Heide-Radwegs ist, drei Wochen lang saniert. Unter anderem wird der Holzbelag erneuert sowie die Unterkonstruktion gesäubert und neu lackiert. Die Brücke bleibt in dieser Zeit für Fußgänger und Radfahrer voll gesperrt, eine Umleitung wird ausgeschildert.

Quelle: Astrid Köhler

Rethen. Der gesamte Holzbelag werde abgenommen und die Unterkonstruktion erneuert, erklärte Stadtsprecher Matthias Brinkmann. Die in der 36 Jahre alten Brücke verbauten Eisenbahnschwellen werden vollständig entnommen und nicht mehr ersetzt. An ihrer Stelle wird auf dem Stahl-Gerüst eine niedrigere Holzkonstruktion aufgebracht und auf dieser wiederum dann der neue Bodenbelag verschraubt. War der Belag bisher in Längsrichtung verlegt und bestand aus Nadelholz, sollen die Spaziergänger künftig über quer verlegte Eichenbohlen von Rethen in die Leinemasch und zurück laufen.

Weil die Brücke durch den veränderten Holz-Konstruktionsaufbau etwas niedriger wird, müsse schließlich noch das Pflaster an beiden Seiten der Brücke angeglichen werden, so der Stadtsprecher. Im Zuge der Arbeiten soll auch die Stahlkonstruktion gesäubert, von Rost befreit und neu lackiert werden.

Während der Sanierung bleibt die Brücke über die Bruchriede für Fußgänger und Radfahrer voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke, die auch ein Teilstück des Leine-Heide-Radwegs betrifft, führt über den Wilhelm-Henze-Weg und die Wilhelm-Raabe-Straße zur Verlängerung des Sportwegs in die Leinemasch.

Nötig geworden ist die Sanierung, weil dort in den letzten Jahren immer häufiger Schäden aufgetreten waren. Die nun anfallenden Kosten für die Instandsetzung beziffert die Stadt mit rund 15.000 Euro.

Insgesamt ist die Stadt Laatzen als Baulastträger für 29 Brücken verantwortlich. Die Bruchriede-Brücke ist das erste von zwei umfangreichen Sanierungsprojekten in diesem Jahr. Im Herbst soll noch die Brücke am Expoweg in Laatzen-Mitte umfangreich erneuert werden.

doc6qsgq6gi3sg1id5pro02

Fotostrecke Laatzen: Bruchriede-Brücke bleibt drei Wochen lang gesperrt

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot