Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
SPD-Vorsitzende Oyen braucht zweiten Wahlgang

Laatzen SPD-Vorsitzende Oyen braucht zweiten Wahlgang

Dämpfer im SPD Ortsverein Laatzen. Die Vorsitzende Luisa Oyen hat bei den Neuwahlen am Mittwoch die Mehrheit im ersten Wahlgang verpasst. Von 69 Stimmberechtigten sprachen ihr nur 31 das Vertrauen aus. Im zweiten Wahlgang reichte die einfache Mehrheit. Den neuen Vorstand ergänzen 16 Beisitzer.

Voriger Artikel
Neues Silberweiden-Paar wächst auf der Meskenwiese
Nächster Artikel
Zeuge vertreibt Einbrecher in Tante-Emma-Laden

Die alte und neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins Laatzen heißt Luisa Oyen. Sie erhielt am Mittwochabend allerdings erst im zweiten Wahlgang die erforderliche Stimmenmehrheit.

Quelle: Köhler

Laatzen-Mitte. Der Andrang war groß sodass für die Versammlung im Stadthaus noch Stühle herbeigeschafft werden mussten.

Nach protokollarischen Punkten und aktuellen Themen wie die drohende Schließung der Geldinstitute in Ingeln-Oesselse kam die Vorsitzende Oyen auf das Kommunalwahljahr 2016 und auch den jüngsten Parteiaustritt eines SPD-Ratsherren zu sprechen. Sie persönlich bedauere den Austritt von Heinz Scheibe, betonte Oyen, die andeute: "Die Zusammenhänge sind etwas kommplexer."

Die Situation in einer Parte sei nicht nur Friede und Freude, so die Ortsvereinsvorsitzende: "Ich finde es wichtig, dass wir den Zusammenhalt finden - wiederfinden, wo es nötig ist - und dass wir arbeitsfähig bleiben." Gerade wenn es mal Streit gebe, sei es wichtig sich auf die gemeinsamen Ziele der Partei zu besinnen und zusammenzuarbeiten. "Ich werde mich als Vorsitzende dafür einsetzen", sagte die KGS-Lehrerin, die deutlich machte, das 2015 als Neuling übernommene Amt für weitere zwei Jahre ausüben zu wollen. Oyen blieb die einzige Kandidatin.

Die anschließenden geheimen Wahlen offenbarten indes für die Vorsitzende wenig erfreuliches: Sie erhielt im ersten Wahlgang nur 31 Ja-Stimmen. 30 SPD-Mitglieder kreuzten Nein an, acht weitere enthielten sich. Da im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte aller 69 gültigen Stimmen erforderlich gewesen wäre, war eine neuerliche Abstimmung vonnöten. In diesem enthielten sich nur noch vier Sozialdemokraten und 35 Mitglieder sprachen der Lehrerin ihr Vertrauen aus. Dies reichte, trotz der mit 30 weiterhin bemerkenswert vielen Nein-Stimmen.

 "Ich nehme die Wahl an, auch wenn es etwas länger gedauert hat", sagte Oyen im Anschluss. Auch lade sie alle Mitglieder zu Gesprächen ein, auch jene, deren Stimme sie nicht bekommen habe. "Bisher hat leider keiner mit mir gesprochen", so Oyen.

Erst vor einer Woche hatte der Ortsverein den Austritt des prominenten SPD-Mitglieds Scheibes zu verkraften. Dieser hatte seine Entscheidungen mit Unzufriedenheiten "mit großen Teilen des Ortsvereinsvorstandes" begründet. Bereits im Januar 2016 hatte Thorsten Schulz, der damalige SPD-Abteilungsvorsitzende aus Laatzen, alle Ämter niedergelegt und von jahrelangen "Machenschaften" und "Alleingängen" im Ortsverein gesprochen. Die im Herbst 2015 ins Amt gewählte Vorsitzende hatte auch diese Entscheidung seinerzeit bedauert und die Kritik zurückgewiesen.

Am Mittwochabend bei der SPD Mitgliederversammlung standen noch weiteren Vorstandswahlen an, die aber reibungslos vonstatten gingen: Katharina McCallin wurde als Stellvertreterin bestätigt (55 Ja-Stimmen), als weiterer neuer Stellvertreter wurde Harald Zietz gewählt (68 Ja-Stimmen). Neue Schriftführerin ist Hannelore Stendel (66 Ja-Stimmen), als Finanzbeauftragten bestätigten die Mitglieder Peter Hellemann mit 43-Ja- und 20-Nein-Stimmen bei vier Enthaltungen.

Nicht mehr für ein Amt angetreten waren Alexander Muschal und Bernd Stuckenberg sowie Marion Bode-Pletsch. Letztere ist künftig eine von 16 Beisitzern. Der Vorschlag Oyens, deren Zahl zu begrenzen, fand keine Mehrheit.

Als Beisitzer im SPD-Ortsverein mehr als die Hälfte der Stimmen erhalten haben und damit gewählt sind: Hans-Jürgen Arnold, Matthias Blume, Marion Bode-Pletsch, Torsten Buchholz, Hasan Haydar, Henry Hecht, Heinz Leimeister, Andreas Lochte, Nicole Meermann, Patrick Mewes, Marianne Neumann, Dieter Niemann, Jürgen Rangwich, Michael Riedel, Ali Reza Sakhizada und Jonas Seidel.

doc6u9wt4nek0219l6j2gsf

Fotostrecke Laatzen: SPD-Vorsitzende Oyen braucht zweiten Wahlgang

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wr7qcjvvpxh17pfk7o
TfN zeigt wieder Tanztheaterstück "Troja"

Fotostrecke Laatzen: TfN zeigt wieder Tanztheaterstück "Troja"