Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lesemann beaufsichtigt politische Landeszentrale

Laatzen/Sehnde/Pattensen Lesemann beaufsichtigt politische Landeszentrale

Die SPD-Landtagsabgeordnete Silke Lesemann ist ins Kuratorium der neuen Landeszentrale für politische Bildung berufen worden. Die im Aufbau befindliche Einrichtung soll zur Stärkung der Demokratie in Niedersachsen beitragen, sagte die Sehnderin, zu deren Wahlkreis auch Laatzen und Pattensen gehören.

Voriger Artikel
Wildschwein löst Unfallserie auf B 443 aus
Nächster Artikel
Wildschwein löst Unfallserie auf B 443 aus

Silke Lesemann

Quelle: Dorndorf

Laatzen/Sehnde/Pattensen. Die SPD-Landtagsabgeordnete war am Montagabend bei der konstituierenden Sitzung in das neunköpfige Kuratorium gewählt worden, dem Mitglieder aller Landtagsfraktionen angehören. Ergänzt wird das Gremium um einen Fachbeirat mit Sachverständigen aus Wissenschaft und Gesellschaft. Die Landeszentrale soll noch in diesem diesem Jahr ihre Arbeit aufnehmen.

"Die Wiedereinführung der Landeszentrale, die von der CDU- und FDP-Landesregierung abgeschafft worden war, ist ein wichtiges rot-grünes Projekt", sagte Lesemann. "Sie soll eine Art Werbeagentur für die Demokratie sein." Salafismus, Rechtsextremismus, islamistischer und rechtsradikaler Terror und Gewalt stellten Gefahren für die Demokratie dar, ergänzt die 54-Jährige. "Das sind Symptome, die uns Politiker alarmieren." Die neue Landeszentrale solle solchen Entwicklungen durch Bildung und Aufklärung entgegenwirken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen