Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schnuller ausgekocht und vergessen: Feuerwehralarm

Rethen Schnuller ausgekocht und vergessen: Feuerwehralarm

Eine Mutter saß mit ihren beiden kleinen Kindern vor dem Fernseher, während auf dem Herd Schnuller anbrannten. Sie hatte sie in einem Topf ausgekocht, aber offenbar vergessen. Der Sonntagabend endete mit einem Feuerwehreinsatz.

Voriger Artikel
Winzerfest mit laufenden Panzerknackern
Nächster Artikel
Enercity erneuert Trinkwasser- und Stromleitungen

Die Feuerwehr bereitet sich auf ihren Einsatz in der Dachgeschosswohnung vor.

Quelle: Gerald Senft

Rethen. Ein anderer Mieter in dem Mehrfamilienhauses an der Brüder-Grimm-Straße in Rethen hörte den Rauchmelder in der Wohnung der 28-Jährigen und klingelte bei der jungen Familie. Die Mutter und ihre beiden Kinder wurden schnell ins Freie gebracht, teilte Stadtfeuerwehrsprecher Gerald Senft mit. Zudem habe der Mann geistesgegenwärtig die Schnuller vom Herd genommen.

Leichter Rauch sei bereits aus der Dachgeschosswohnung gestiegen. Die Ortsfeuerwehren Rethen, Gleidingen und Laatzen wurden alarmiert, doch die letzteren Beiden brauchten, wie sich herausstellte, nicht herauszufahren. Der sogenannte Angriffstrupp der Rethener Ortsfeuerwehr habe die Wohnung gelüftet. "Löschwasser brauchte nicht eingesetzt zu werden."

Die Mutter wurde Senft zufolge im Rettungswagen versorgt. Nachbarn betreuten in der Zeit die beiden kleinen Kinder. Gegen 20.15 Uhr konnten die Rethener den Einsatz beenden, an dem auch Polizisten der Inspektion Süd aus Hannover-Döhren beteiligt waren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal