Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Immer mehr Schüler in Laatzen

Laatzen Immer mehr Schüler in Laatzen

Laatzens Schülerschaft wächst: Derzeit steigt die Zahl jährlich um mehr als 100. Davon profitieren beide große Schulzentren – stellen die Schulen aber zugleich vor Probleme.

Voriger Artikel
Platznot am Erich-Kästner-Schulzentrum
Nächster Artikel
ABC-Flohmarkt lädt zum Stöbern ein

198 neue Fünftklässler haben sich für das Schuljahr 2016/17 an der Albert-Einstein-Schule angemeldet - 20 mehr als noch vor einem Jahr.

Quelle: Stephanie Zerm

Laatzen.  Albert-Einstein-Schule oder Erich-Kästner-Schulzentrum? In Laatzen haben Eltern von angehenden Fünftklässlern traditionell die Auswahl. Entsprechend groß war vor allen in früheren Zeiten die Konkurrenz zwischen den beiden Schulzentren. Schließlich geht es auch darum, den Schülern mit entsprechender Jahrgangsstärke ein breites Angebot zu gewährleisten.

Aktuell müssen sich weder die AES als Kooperative Gesamtschule noch EKG und EKO als Gymnasium und Oberschule Nachwuchssorgen machen. Denn die Schülerzahlen in Laatzen wachsen seit Jahren kontinuierlich, so dass auch beide große Schulzentren steigende Anmeldezahlen verbuchen. Zum nächsten Schuljahr haben sich am Gymnasium 126 und an der Oberschule 42 Jungen und Mädchen für Klasse Fünf angemeldet – im Vorjahr waren es noch 111 und 38. Auch die Albert-Einstein-Schule profitiert mit 81 Anmeldungen im Gymnasialzweig (2015: 78), 103 im Realschulzweig (78) und 14 in der Hauptschule (22).

Stadtweit ist die Schülerzahl in den vergangenen Jahren mit bemerkenswerter Kontinuität um jeweils rund 110 gewachsen. Waren es im Jahr 2013 noch 3996 Schüler, stieg die Summe in den Folgejahren auf 4111 (2014) und 4223 (2015) – die Freie Martinsschule und die Eberhard-Schomburg-Schule nicht eingerechnet. Die aktuellen Zahlen für das Schuljahr 2016/17 liegen bei der Stadt noch nicht vor – der Trend zeigt aber eindeutig nach oben.

Bei der Behebung der damit verbundenen Raumprobleme behilft sich die Kommune derzeit teils mit Provisorien. Als Allzweckwaffe dient dabei die Umwandlung von Computer- in Klassenräumen. So plant die Stadt die Anschaffung mehrere Klassensätze von Notebooks, um diesen speziellen Unterricht die die normalen Klassenräume zu verlegen. Hatte die Verwaltung beispielsweise für die Grundschule Im Langen Feld ursprünglich die Aufstellung eines Containers erwogen, soll nun diese Lösung die Raumnot beheben, wie Rathaus-Sprecherin Ilka Hanenkamp-Ley erläutert. Gleiches prüfe man für das Gymnasium und die Oberschule.

doc6qi66240pp21oppw1qi

168 Kinder haben sich für die neuen fünften Jahrgänge am Erich-Kästner-Schulzentrum angemeldet, die meisten davon am Gymnasium.

Quelle: x
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen