Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadtbahn rammt Auto - vier Personen verletzt

Unfall in Alt-Laatzen Stadtbahn rammt Auto - vier Personen verletzt

Bei einem Verkehrsunfall an der Hildesheimer Straße ist eine Stadtbahn mit einem Auto kollidiert. Dabei wurden vier Personen verletzt. Auto- und Stadtbahnverkehr waren zwischenzeitlich stark beeinträchtigt.

Voriger Artikel
Laatzener lernen in Seminar Flüchtlingen helfen
Nächster Artikel
Region sieht keine Gefahr für Leine

In Höhe des Werner-von-Siemens-Platz in Alt-Laatzen ist am Montag eine Stadtbahn mit einem PKW kollidiert.

Quelle: Torsten Lippelt

Alt-Laatzen. Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 13.50 Uhr auf Höhe der Haltestelle Werner-von-Siemens-Platz. Nach Auskunft der Polizei wollte die 22-jährige Fahrerin aus Bad Münder von der Hildesheimer Straße nach links in die Alte Rathausstraße abbiegen. Dabei übersah sie die herannahende Straßenbahn. Die Seat-Fahrerin wurde bei der Kollision verletzt und mit einem Rettungswagen in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) gebracht. Entgegen der ersten Einschätzungen vor Ort erlitt die Fahrerin nur leichte Verletzungen.

Zunächst hieß es, dass die Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei. Als die Laatzener Feuerwehr gegen 14.10 Uhr eintraf, hatten Helfer die 22-Jährige aber bereits aus ihrem demolierten Wagen befreit. Drei weibliche Fahrgäste der Stadtbahn im Alter von 20, 34 und 57 Jahren verletzten sich bei dem Aufprall ebenfalls leicht.

Zusammen mit der Polizei sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab. Gegen 14.25 Uhr setzte die Stadtbahn mit dem Ziel Alte Heide vorsichtig zurück, die Einsatzkräfte zogen den Seat mit einer Seilwinde aus dem Gleisbett. Die Helfer der Feuerwehr schoben das stark beschädigte Auto auf den Fußweg, es wurde abgeschleppt. Beschädigt wurde auch ein Verkehrsschild sowie die Straßenbahn im vorderen linken Bereich.

Die Hildesheimer Straße wurde für etwa 30 Minuten in Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt. In Richtung Laatzen-Mitte floss der Verkehr langsam an der Unfallstelle vorbei.

Die Üstra stellte den Stadtbahnbetrieb in Richtung Laatzen und Hannover vorübergehend ein und richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Allerdings steckten zwischenzeitlich auch die Busse im Stau fest. Gegen 15 Uhr rollten der Stadtbahn- und Autoverkehr wieder.

"Die Verkehrslage war zwischenzeitlich katastrophal", berichtet Laatzens Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Um die Unfallstelle zu erreichen, mussten die Einsatzwagen der Polizei kurzerhand über die Gehwege fahren. Im Einsatz waren mehrere Streifenwagen der Polizei, ein Notarzt, zwei Rettungsfahrzeuge sowie 20 Einsatzkräfte des Rüstzugs der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen.

doc6nndrtwlkqxh9nbrah4

Fotostrecke Laatzen: Stadtbahn rammt Auto - vier Personen verletzt

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot