Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
"Weicher Schein aus hartem Stein"

Rethen "Weicher Schein aus hartem Stein"

Nach zehn Jahren kehrt die Laatzener Bildhauerin Silvia Withöft-Foremny an den Ort ihrer ersten Ausstellung zurück. Im Kunstkreishaus in Rethen präsentiert die heute 61-Jährige etliche ihrer Skulpturen. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 23. Juli.

Voriger Artikel
Flüchtlingshelfer: "Wir sind wie eine Familie"
Nächster Artikel
Unbekannte laden bergeweise Grünschnitt ab

Silvia Withöft-Foremny stellt ihre Skulpturen beim Kunstkreis aus.

Quelle: foremny

Rethen. Sie heißen "Überfluss", "Lichtsegel" oder "Meeresblüte": Für ihre oft abstrakten Skulpturen ist die Laatzenerin Silvia Withöft-Foremny mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Auch vor dem Laatzener Rathaus steht eine Stele der Künstlerin, die unter dem Motto "Zuneigung" an die Verbindung Laatzens mit seinen Partnerstädten erinnern soll.

Dabei kam die heute 61-Jährige erst relativ spät zur Bildhauerei. Nach ihrem Studium des Bauingenieurswesens an der Uni Hannover arbeitete sie 23 Jahre lang als Verkehrsingenieurin bei einer Gesellschaft in Hannover. Erst im Jahr 2004 entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Bildhauerei und lernte das Handwerk anschließend bei mehreren Steinbildhauern.

2007 hängte Silvia Withöft-Foremny dann ihren Beruf an den Nagel und eröffnete drei Jahre später ihre eigene Bildhauerwerkstatt. Ebenfalls 2007 stellte die Künstlerin erstmals ihre Skulpturen aus - und zwar beim Kunstkreis Laatzen, zu dem sie nun nach genau zehn Jahren mit ihren Werken zurückkehrt. Zwischenzeitlich zeigte sie diese bei zahlreichen Ausstellungen, unter anderem auch in der Schweiz und in Südkorea.

Ihre Ausstellung "Weicher Schein aus hartem Stein" wird am Sonntag, 23. Juli, um 11 Uhr im Kunstkreishaus an der Hildesheimer Straße 368 in Rethen eröffnet. Anschließend können sich Kunstliebhaber die Skulpturen eine Woche lang bis Dienstag, 1. August, ansehen. Geöffnet ist dienstags von 13 bis 15 Uhr, mittwochs von 10.30 bis 15 Uhr, sonnabends von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr. Am Wochenende ist die Künstlerin ebenfalls vor Ort und kann zu ihren Werken befragt werden.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wub1whdan415eii41sw
AfD legt in Laatzen besonders stark zu

Fotostrecke Laatzen: AfD legt in Laatzen besonders stark zu