Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Böen und Regen: Sommerfest wird abgebrochen

Laatzen-Mitte Böen und Regen: Sommerfest wird abgebrochen

Das Stadtteilbüro musste sein Sommerfest am Sonnabendnachmittag auf dem Laatzener Marktplatz nach nur einer Stunde abbrechen. Windböen drohten die Hüpfburg wegzuwehen, starke Regenschauer vertrieben Aussteller und Besucher.

Voriger Artikel
Rethen feiert Schützenfest
Nächster Artikel
Rethener Schützen feiern vier Tage lang

Eine Stunde nach Beginn des Festes ist der Marktplatz wegen des Regens fast menschenleer.

Quelle: Stephanie Zerm

Laatzen-Mitte. "Die erste Stunde des Fests war super", schwärmte Wirtschaftsförderer Jörg Schmidt. Das Stadtteilbüro hatte mit den sozialen Institutionen des Netzwerks Soziale Stadt und einigen Ehrenamtlichen zahlreiche Stände aufgebaut. Kinder konnten auf einer Hüpfburg toben und frisches Popcorn naschen. Außerdem hatte das Stadtteilbüro eine Tombola organisiert. Bürgermeister Jürgen Köhne interviewte Flüchtlinge, die über ihre Vergangenheit und ihre Wünsche für die Zukunft sprachen. Das Netzwerk für Flüchtlinge war ebenfalls mit einem Stand vertreten und informierte die Besucher über seine Arbeit. Auf einem Flohmarkt konnten Kinder ihre ausrangierten Spielsachen verkaufen.

Die Trommelgruppe „The Mighty Bang of Wameru“ und die DJs Sören und Erwin aus dem Jugendzentrum sorgten mit ihrer Musik für gute Laune, bis sich plötzlich der Himmel verdunkelte und starker Wind aufkam. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, ließen Vertreter der Stadt schnell die Luft aus der Hüpfburg. Als dann noch starker Regen auf den Marktplatz niederprasselte, brach das Stadtteilbüro das Fest ab. "Das macht bei diesem Wetter keinen Sinn mehr", sagte Mercedes Martínez, Mitarbeiter im Stadtteilbüro. Denn die meisten Besucher hatten sich ohnehin schon vor dem Starkregen in Sicherheit gebracht. 

Das weitere Bühnenprogramm mit Livemusik, Tanz und Kindertheater, das eigentlich bis 18 Uhr dauern sollte, wurde eine Stunde nach Beginn des Festes um 16 Uhr abgebrochen. Gesponsert wurde die Veranstaltung vom Leine-Center, Rewe, der Wohnbaugesellschaft Vonovia und weiteren Geschäften aus Laatzen.

doc6qx975h39pw4dekl6se

Lässt sich vom Regen nicht schrecken: Als die übrigen Besucher schon geflüchtet sind, schminkt Anika Urbanke noch die letzten verbliebenen Kinder auf dem Marktplatz.

Quelle: Stephanie Zerm

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt