Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sportstars golfen für Kinderträume

Gleidingen Sportstars golfen für Kinderträume

Der ehemalige Tennisprofi Nicolas Kiefer hat am Sonnabend zusammen mit weiteren Sportlern und zahlreichen privaten Golfspielern ein Benefiz-Golfturnier zugunsten der Aktion Kindertraum ausgespielt.

Voriger Artikel
Prinz organisiert wieder Herbst-Motorradtour
Nächster Artikel
Ein Verletzter nach Messerstecherei

Zusammen für Kinderträume: Nicolas Kiefer, Grischa Niermann und Andreas Morczinietz haben die Charity-Aktion unterstützt.

Quelle: Junker

Laatzen. Neben dem in Holzminden geborenen Tennisprofi waren bei der Veranstaltung auch der hannoversche Radsportler Grischa Niermann, der Eishockeyspieler Andreas Morczinietz von den Hannover Scorpions und der Schwimmer Lars Conrad dabei. Zudem unterstützte auch der Ironman-Sportler Matthias Fackler die Aktion.

Der ehemalige Tennisprofi Nicolas Kiefer hat am Sonnabend zusammen mit weiteren Sportlern und zahlreichen privaten Golfspielern ein Benefiz-Golfturnier zugunsten der Aktion Kindertraum ausgespielt.

Zur Bildergalerie

72 Spieler gingen am Vormittag auf dem Gleidinger Golfplatz an den Start. Um kurz nach 10 Uhr starteten sie bei einem sogenannten Kanonenstart – das ist ein Parallelstart aller Teams an allen 18 Löchern – zu einer sogenannten Zweier-Scramble. Bei dieser Turniervariante treten jeweils zwei Teams mit je zwei Spielern gegeneinander an. „Wenn jeder Spieler einer Mannschaft abgeschlagen hat kann das Team sich den Ball aussuchen, der am besten liegt, und von dort aus weiterspielen“, erklärte die Golfplatz-Mitarbeiterin Daniela Matthaei den Spielern kurz vor dem Start noch einmal die zugrunde liegenden Regeln. Trotz aller Ernsthaftigkeit stand am Sonnabend allerdings der Spaß am gemeinsamen Golfspiel im Mittelpunkt.

„Wir haben bei der Charity oft Tennis gespielt, diesmal haben wir uns zusammen mit Aktion Kindertraum Golf als Sportart ausgesucht“, sagte Kiefer. „Wir die damit Möglichkeit, dass viele Menschen die Aktion unterstützen. Und es macht auch noch viel Spaß“, begründete der frühere Tennisprofi die Wahl der Sportart.

Mit der Startgebühr spendete jeder teilnehmende Spieler 50 Euro an die Aktion Kindertraum, die behinderten oder schwerkranken Jungen und Mädchen Herzenswünsche erfüllen möchte. Die Erlöse des Turniers am Sonnabend kamen insbesondere dem mehrfachbehinderten Ebou zugute: Mit dem Geld wird eine Rollstuhl-Fahrrad-Kombination für den 15-Jährigen aus Hannover finanziert. Der Überschuss kommt weiteren Projekten der Aktion Kindertraum zugute.

Müsli-Fahrrad erstmals in Aktion

Nicolas Kiefer und Matthias Fackler testeten am Sonnabend zudem erstmals ein sogenanntes Müsli-Fahrrad, das die Organisatoren des Hannover-Marathon auf dem Golfplatz aufgestellt hatten. An dem auf einem Ständer stehenden Rad ist eine Hafermühle angebaut, die sich beim Treten in Gang setzt. Pro 100 Gramm geschroteten Hafer spendet der Flughafen Hannover einen Euro an die Aktion Kindertraum; das geschrotete Getreide darf der Fahrer im Anschluss zusammen mit einem Müsli-Rezept mit nach Hause nahmen. „Wir sehen Mobilität als wertvolles Gut“, sagte Stefanie Eichels, Geschäftsführerin von Eichels-Events. „Mit dem Müsli-Fahrrad wollen wir für Bewegung und gesunde Ernährung werben und gleichzeitig die Aktion Kindertraum unterstützen.“ Das Rad kommt bis zum nächsten Hannover Marathon am 10. April 2016 auf verschiedenen Veranstaltungen zum Einsatz.

Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt