Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
15 Kubikmeter Kompost für den Bürgergarten

Laatzen-Mitte 15 Kubikmeter Kompost für den Bürgergarten

Nährstoffreicher Kompost ist gut für Böden, zumindest wenn auf ihm Obst, Gemüse und Blumen wachsen sollen. 15 Kubikmeter des nährstoffreichen Naturdüngers haben Bürgergärtner am Donnerstag in den interkulturellen Garten zwischen Flemingstraße und Würzburger Straße gekarrt.

Voriger Artikel
Kirchenkreistag beschließt neue Konzepte
Nächster Artikel
Auto hängt in Stadtbahnschienen fest

Frischer Naturdünger: Gazal Mirza freut sich über den Kompost für ihre Parzelle. Dort erntet die Bürgergärtnerin auch jetzt im Dezember noch frische Mohrrüben.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen-Mitte. Auf Initiative des Grünen-Ratsherren Gerd Apportin wurde der Kompost von aha nach Laatzen geliefert. Die Kosten von rund 250 Euro übernimmt nach seiner Auskunft die Stadt.

"Der Boden ist ausgemergelt, mit der Schaufel kommt man kaum 30 Zentimeter tief", sagt Udo Hetmeier vom Trägerverein Jukus. Der Kompost tue dem Boden gut. Erst vor 2,5 Jahren wurde mit dem Projekt begonnen, die frühere Brach- und Spielplatzfläche in einen Bürgergarten umzuwandeln.

15 Familien bewirtschafte dort inzwischen Parzellen. Außerdem bietet der Trägerverein Jukus dort Aktionen an und plant weitere Projekte. Mit Mitteln des Projektes Demokratie leben wurden dort zuletzt unter anderem eine Außenküche gebaut und Kompostbehälter angeschafft.

doc6nhsyt2vyzq12jv4d4fq

Fotostrecke Laatzen: 15 Kubimeter Kompost für den Bürgergarten

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser