Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Städte bekräftigen ihre Partnerschaft

Partnerschaftsjubiläum in Laatzen Städte bekräftigen ihre Partnerschaft

Laatzen, Grand Quevilly, Gubin und Guben haben am Donnerstag im Erich-Kästner-Schulzentrum das Partnerschaftsjubiläum gefeiert. Die vier Städte bekräftigten per Unterschrift, ihre engen Beziehungen fortsetzen zu wollen. Es gab aber auch sorgenvolle Töne angesichts der aktuellen Krise Europas.

Voriger Artikel
Gefahrgutalarm in der Albert-Einstein-Schule
Nächster Artikel
Stimmen und Zitate zum Partnerschaftstreffen

Die vier Bürgermeister unterschreiben den neuen Partnerschaftsvertrag (von links): Fred Mahro (Guben), Marc Massion (Grand Quevilly), Jürgen Köhne (Laatzen) und Bartlomiej Bartczak (Gubin).

Quelle: Dorndorf

Laatzen. Rund 110 Besucher kamen am Abend in das EKS-Forum, um der feierlichen Ratssitzung beizuwohnen. Anlass waren das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Grand Quevilly (Frankreich) und die jeweils 25 Jahre andauernden Beziehungen mit Gubin (Polen) und Guben (Brandenburg).
Höhepunkt war die Unterzeichnung der Urkunden, in denen sich die vier Kommunen der Fortsetzung des Austauschs versichern. Für Laatzen und Grand Quevilly ist der Akt formal eine Art Ersatzbeschaffung: Der Originalvertrag aus dem Jahr 1966 sei weder in Latzen noch in Grand Quevilly auffindbar, merkte der frühere Stadtrat Bodo Gumboldt an.
Dass die europäische Idee kein Selbstläufer ist, betonte Marc Massion, Bürgermeister von Grand Quevilly, in seinem Grußwort. „In vielen europäischen Ländern erhalten nationalistische Bewegungen immer größeren Zulauf“, warnte Massion und verwies auf entsprechende Wahlerfolge. „Aber wie die Geschichte beweist, kommt immer ein Zeitpunkt, an dem sich Nationalisten nicht mehr beglückwünschen, nicht mehr miteinander reden und sich sogar bekämpfen.“ Heute genüge nicht mehr der Wille zu Europa, „es muss auch viel Informationsarbeit geleistet werden.“
Gubins Bürgermeister Bartlomiej Bartczak warb dafür, die Menschen zusammen zu bringen. Und er erinnerte an die alte Idee, einen Wettkampf zwischen den Partnerstädten zu organisieren: „Wir sind wirklich heiß auf Wettbewerbe mit Laatzen und Guben.“ Gelegenheit, dies für 2017 vorzubereiten, dürfe sich heute ergeben: Dann treffen sich Vertreter von 20 Vereinen aus den Partnerstädten.
Die musikalische Begleitung übernahm der Musikkreis Laatzen. Die Feierlichkeiten enden am Montag, 3. Oktober, mit einem Festakt ab 11 Uhr im EKS-Forum.

doc6rpckmcso3m1l0h592he

Fotostrecke Laatzen: Städte bekräftigen ihre Partnerschaft

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt