Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tankstellen-Angestellte mit Messer bedroht

Alt-Laatzen Tankstellen-Angestellte mit Messer bedroht

Ein Maskierter hat am Dienstagabend die Shell-Tankstelle an der Karlsruher Straße in Alt-Laatzen überfallen. Wie die Polizei mitteilt, habe der Täter eine 35-jährige Angestellte mit einem Messer bedroht. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge mit einem weiteren Fall am gleichen Tag in Mittelfeld.

Voriger Artikel
Erstes Laatzener Taxi fährt mit Innenraumkamera
Nächster Artikel
Polizei ermittelt nach Schulwegsvorfall mit Mann

In der Shell-Tankstelle an der Karlsruher Straße in Alt-Laatzen hat ein Räuber eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Alt-Laatzen. Nach Polizeiangaben betrat der bislang unbekannt Täter den Verkaufsraum der Tankstelle gegen 21.10 Uhr. Zu diesem Zeit befand sich die 35-jährige Angestellte allein dort. Der Mann, der mit einem schwarzen Schal maskiert war, trat auf die 35-Jährige zu und bedrohte sie mit einem Messer. Anschließend flüchtete der Räuber mit Geld aus der Kasse zu Fuß an der Münchener Straße entlang in Richtung Messebahnhof.

Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen auf Hinweise von Zeugen. Der Täter trug eine schwarze Wollmütze, ist etwa 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Während der Tat trug er eine blaue Jeans, einen braunen Kapuzenpullover mit gelber Aufschrift sowie schwarze Schuhe.

Am Morgen des gleichen Tages war gegen 6 Uhr bereits eine weitere Tankstelle nur wenige hundert Meter entfernt überfallen worden. Betroffen war die Jet-Tankstelle an der Karlsruher Straße in Hannover-Mittelfeld, die kurz hinter der Stadtgrenze liegt. Der Täter bedrohte den 48-jährigen Pächter ebenfalls mit einem Messer - und war auch hier mit einem Schal maskiert. Größe und geschätztes Alter des Täter stimmen mit dem Laatzener Fall überein. Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den beiden Taten.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 1095555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen