Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tennissparte des VfL feiert 40. Geburtstag

Grasdorf Tennissparte des VfL feiert 40. Geburtstag

Zahlreiche Mitglieder der Tennissparte des VfL Grasdorf haben am Sonnabend den 40. Geburtstag ihrer Abteilung gefeiert - aufgrund der diesmal in Grasdorf ausgetragenen Stadtmeisterschaft ein Jahr später. Am Abend kamen die Sportler auf dem Gelände am Peterskamp zusammen.

Voriger Artikel
3000 Euro kommen Handycap-Schwimmern zugute
Nächster Artikel
Hortplätze in Ingeln-Oesselse reichen doch aus

Birgit Hoffmeister Vorsitzende der Tennisabteilung, blickt auf die Anfangstage der Sparte zurück.

Quelle: Daniel Junker

Grasdorf. Die Vorsitzende Birgit Hoffmeister blickte auf die Anfangstage des Tennissports in Grasdorf zurück: Es war die Zeit, bevor Boris Becker und Steffi Graf den Tennisclubs einen Mitgliederansturm bescherte. Im Jahr 1975 fand sich eine Gruppe von 35 Sportlern im Restaurant Hubertus - dem heutigen Inos - an der Hildesheimer Straße zusammen, um den Stein für den Tennissport in Grasdorf ins Rollen zu bringen. "Die Initiative ging damals maßgeblich vom damaligen Vereinsvorsitzenden Karl-Heinz Scheibe aus", sagte Klaus Seiler, der bereits bei der Gründung dabei war. "Einige Nachbarvereine richteten ebenfalls Tennissparten ein, und auch von Mitgliedern des VfL gab es zahlreiche Nachfragen." 

Allerdings gestaltete sich die Suche nach einem Platz schwierig. "In der ersten Zeit haben die Mitglieder einfach ein Spielfeld auf dem Schulhof der Albert-Einstein-Schule aufgezeichnet und bei Bedarf ein Netz gespannt", berichtete Hoffmann in ihrer Rückschau. Bei dieser provisorischen Lösung sollte es aber nicht bleiben. Außer dem Gelände am Peterskamp hätten auch Plätze am Mastbruchholz und neben der AES zur Debatte gestanden, erinnert sich Seiler.

Schließlich fiel die Entscheidung für das Areal neben dem Rodelberg in Grasdorf. Die Bedingungen seien allerdings nicht optimal gewesen, berichtet Seiler. Wie der benachbarte, im Winter insbesondere bei Kindern beliebte Berg war das Areal zuvor als Schuttabladeplatz genutzt worden. "Es gab hier keinen gewachsenen Boden und Schwierigkeiten mit der Entwässerung." Dennoch entstanden dort im Jahr 1978 die ersten vier Plätze. Für die Lagerung des Materials und als Treffpunkt wurde ein Bauwagen aufgestellt. "Einige Mitglieder sogar eine private Bürgschaft über jeweils 3000 DM gegeben."

In den Folgejahren wuchs die Mitgliederzahl in der Abteilung rasant. Laatzen wuchs, zudem wurde der Tennissport immer populärer. "1980 gab sogar einen Aufnahmestopp", sagt Hoffmeister. Bis 1984 wurde die Anlage um zwei neue Plätze erweitert. Die Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf bescherten dem Sport einen weiteren Boom, so dass ein siebter Platz gebaut wurde. 

In den Neunzigerjahren wuchs die Tennissparte des VfL Grasdorf bis auf etwa 350 Mitglieder an, darunter rund 100 Jugendliche. "Damals drängten sich die Spielwilligen, um einen der Plätze zu ergattern", blickt Hoffmeister zurück.

Nach der Jahrtausendwende sank die Zahl wieder. "Viele nutzen Angebote wie Fitnessclubs oder wechseln immer wieder den Verein", sagte Bürgermeister Jürgen Köhne bei seinem Grußwort. Heute sind in der VfL-Tennissparte noch 102 Spieler aktiv, etwa ein Viertel davon Kinder und Jugendliche. "Wir hoffen auf eine Trendwende", sagte Hoffmeister. "Ich bin aber zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft noch viele schöne Zeiten hier im Verein verbringen werden." 

doc6rbu967im2szkx1ikm5

Fotostrecke Laatzen: Tennissparte des VfL feiert 40. Geburtstag

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt