Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Da braut sich was zusammen

Laatzen-Mitte Da braut sich was zusammen

Die Wolkenberge, die sich am Donnerstagmittag über Laatzen-Mitte aufgetürmt haben, ließen nichts Gutes erahnen. Tatsächlich ergoss sich kurz danach der in diesen Tagen schon übliche Starkregen über Laatzen. Es war wohl der vorerst letzte: Ab Freitag soll's sonniger werden.

Voriger Artikel
Umsonst & draußen: LaWinds spielt im Park
Nächster Artikel
Rückruf bei Laatzener Schule landet in Gambia

Gewitter mit Showeffekt: Eine hohe Wolkenfront schiebt sich gegen Mittag über Laatzen-Mitte zusammen.

Quelle: Lippelt

Laatzen-Mitte. Im Gegensatz zur Landeshauptstadt und einigen Kommunen insbesondere im Norden der Region haben die wiederholten Regenfälle der vergangenen Tagen in Laatzen so gut wie keine Schäden angerichtet. Auch am Donnerstagtag verzeichnete die Feuerwehr keinen einzigen mit dem Wetter zusammenhängenden Einsatz. Bei der Stadt waren bis gestern Nachmittag - mit Ausnahme eines kleinen Wassereinbruchs im Rathaus - ebenfalls keine größeren Probleme oder Überschwemmungen bekannt. Eine mögliche Erklärung für die glimpflichen Folgen der Schlechtwetterperiode: "Die Starkregenfälle haben immer nur 10 Minuten gedauert - alles andere war nur normaler Landregen", sagt Feuerwehrsprecher Gerald Senft.

Mit dem Regen dürfte es zumindest vorläufig ein Ende haben: Für die nächsten Tage einschließlich des Wochenendes ist viel Sonne angesagt - bei Temperaturen bis zu 25 Grad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser